Mediterraner Nudelsalat

Gesamtzeit30 Min
Zubereitung20 Min
Schmutzmittel
SchwierigkeitEinfach
Kostengering

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 570 g
Kohlenhydrate 75 g
Eiweiß 18 g
Fett 20 g

Mediterraner Nudelsalat

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
500 g Nudeln z. B. Fussili, Penne Rigate oder Farfalle
150 g getrocknete Tomaten
50 g Pinienkerne
80 ml Olivenöl
2 EL Essig
45 g frischer Basilikum
1,5 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
etwas Pfeffer
optional
etwas Parmesan oder Mozzarella
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Laktosefrei
  • Vegan
  • Vegetarisch

Zutaten

  • optional

Das Rezept

Teilen

Für diesen Nudelsalat haben wir uns neulich auf einem Geburtstag inspirieren lassen. Dort hat er uns so gut geschmeckt, dass wir unbedingt ein solches Rezept auf der Seite haben wollten. Voller Stolz präsentieren wir dir also unseren leckeren mediterranen Nudelsalat mit getrockneten Tomaten, frischem Basilikum und Pinienkernen. Er passt perfekt zu Grillpartys, Geburtstagen, Familienfeiern oder einfach nur um ein leckeres Hauptgericht zu zaubern.

Damit der Nudelsalat nicht zu matschig wird, musst du die Nudeln bissfest kochen sowie abschrecken. Durch das Abschrecken garen die Nudeln nämlich nicht mehr nach.

Die Schritte

1.

Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen.

2.

In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten in grobe Würfel schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten.

3.

Sobald die Nudeln fertig gekocht sind: In ein Sieb geben, kalt abschrecken und für mindestens 10 Minuten abtropfen lassen.

4.

Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer, die getrockneten Tomaten und die Pinienkerne unter die Nudeln mischen.

5.

Basilikumblätter waschen, abtupfen, fein hacken und ebenfalls in die Schale geben– gut durchmischen und alles kurz ziehen lassen.

6.

Wer mag kann noch Mozzarella oder gehobelten Parmesan untermischen. Ansonsten kann man den Nudelsalat noch lauwarm genießen oder kalt stellen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X