Zitronensouffle – Lecker und einfach

Gesamtzeit45 Min
Zubereitung25 Min
Schmutzhoch
SchwierigkeitMittel
Kostengering

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 309 g
Kohlenhydrate 36 g
Eiweiß 9 g
Fett 14 g

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
20 g Butter
250 ml Milch
40 g Mehl (Typ 405)
1 Zitrone (unbehandelt)
4 Eier
80 g Zucker
Zum Einfetten und Bestreuen:
etwas Zucker
etwas Butter
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zutaten

  • Zum Einfetten und Bestreuen:

Das Rezept

Teilen

Souffle heißt aus dem Französischen übersetzt „Atem“ und beschreibt damit optimal den extrem fluffigen Zustand dieses Zitronensouffle, bei dem du gefühlt ein Stück Wolke isst.

Du glaubst es nicht? Dann probiere unser einfaches und schnelles Rezept aus und überzeuge dich. Durch den Zitronenabrieb und den frisch gepressten Zitronensaft schmeckt das Souffle auch noch richtig frisch und eignet sich somit auch für warme Sommertage.

Die wichtigen Regeln beim Zubereiten sind, dass der Backofen keinesfalls zwischendurch geöffnet oder Umluft verwendet werden darf und die Küchenutensilien zum Zubereiten (Schneebesen, Schüssel,…) sauber sind, damit der Eischnee extrem fluffig wird. Ansonsten fällt das Souffle zu früh in sich zusammen, ist zu fest und sieht dadurch nicht gerade toll aus.

Hinweis zum Zusammenfallen der gebackenen Masse: Sie wird immer zusammenfallen, je nach Zusammensetzung des Rezepts kann dies jedoch länger oder kürzer sein. Der Kompromiss ist immer einher mit einem weniger luftigeren Soufflé. Unser Souffle fällt nach ca. 10 bis 15 Minuten so weit zusammen, dass es nicht mehr so schön aussieht. Auf den Fotos siehst du die Soufflés in 2 verschiedenen Formen nach etwa 5-10 Minuten fotografiert.

Das Rezept ergibt circa 1,3 Liter Souffle-Masse. Hiermit kannst du z.B. 2 mittelgroße Auflaufformen mit je 650 ml oder circa 4 übliche Tassen verwenden, die jeweils ca. 320 ml Füllvolumen bis zum Rand besitzen. Die Form sollte jedoch aus Keramik sein, da andere Werkstoffe die Wärme nicht gut halten und ggf. auch zerspringen könnten.

 

Rezept modifiziert am 29.11.2020: Das vorherige Soufflé-Rezept war extrem fluffig, ist jedoch unter 5 Minuten eingefallen und hat keine Fehler verziehen. Da wir aufgrund der eingegangenen Nachrichten von euch eher negative Rückmeldungen hatten, haben wir das Rezept etwas weniger fluffig, hierfür jedoch deutlich einfacher in der Zubereitung gestaltet. Geschmacklich natürlich weiterhin unglaublich lecker.

Die Schritte

1.

Die Butter in einem mittelgroßen bis großen Topf schmelzen. In diesem Topf wird nachher die gesamte Masse miteinander vermengt, daher lieber etwas zu groß wählen.

2.

Milch dazugeben und mit einem Schneebesen gut verquirlen.

3.

Sobald die Milch heiß ist, das Mehl dazugeben und circa 2 Minuten mit dem Schneebesen weiterrühren bis die Masse dickflüssig wird – danach vom Herd nehmen.

4.

Anschließend die Schale der gesamten Zitrone in den Topf raspeln und den Saft der Zitrone dazugeben. Alles nochmals gut verrühren. Jetzt sollte die Masse auskühlen, bis sie nur noch lauwarm ist.

5.

Backofen vorheizen

Der Backofen sollte jetzt auf 180 °C vorgeheizt werden. Du darfst keine Umluft verwendet, da das Soufflé sehr empfindlich gegenüber Luft ist (kalt oder strömend).

6.

Die Eier, in Eiweiß und Eigelb, in zwei verschiedene Schüsseln trennen. Bei dem Eiweiß darf sich wirklich keinerlei Eigelb befinden, da du sonst den Eischnee nicht fest genug bekommst.

7.

In die Schüssel mit dem Eigelb, den Zucker dazugeben, gut vermischen und in die Zitronen-Milchmasse im Topf unterrühren. Falls die Masse im Topf noch nicht lauwarm ist, macht das noch nichts. Nur heiß darf die Masse nicht sein.

8.

Eine große Auflaufform bzw. mehrere Tassen mit Butter bestreichen und mit Zucker bestreuen. Zu viel Zucker aus der Tasse raus rieseln lassen.

9.

Eiweiß schlagen

Das Eiweiß steif schlagen, das gelingt mit einem Rührgerät sehr gut und schnell. Zum Schlagen musst du sauberes Werkzeug verwenden. Der Eischnee muss auf jeden Fall den Über-Kopf-Test einige Sekunden aushalten.

10.

Die Masse im Topf sollte jetzt nur noch lauwarm sein. Den Eischnee ganz vorsichtig unter die Zitronen-Milchmasse heben und nicht stark rühren, da sonst das Eiweiß in sich zusammenfällt.

11.
20

Backen

Die Zitronensouffle-Masse in die Auflaufformen oder Tassen geben. Du darfst die Masse 1 bis 1,5 cm unter die Oberkante füllen. Das Ganze muss nun circa 20 Minuten bei mittlerer Höhe backen, bis es oben goldbraun ist. Der Backofen darf zwischendurch nicht geöffnet werden, da das Soufflee sonst direkt zusammenfällt.

12.

Herausholen und direkt servieren

Beim Herausholen wird das Souffle innerhalb von circa 10 Minuten in sich zusammenfallen. Daher muss es perfekt getimed gebacken und serviert werden. Das leckere Zitronensouffle direkt warm servieren und genießen.

2 Kommentare Kommentare verbergen

Dieser Kommentar wurde für eine ältere Version des Rezepts abgegeben
Ich wollte meiner lieben Frau eine kleine Überraschung bereiten und habe mich daher heute an diesem Rezept probiert. Ich fühle mich nicht so sicher in der Küche, daher habe ich mich exakt an euer Rezept gehalten. Leider war ich verwirrt, weil in den Zutaten von 2 EL „Zucker“ die Rede ist, diese aber bei keinem Schritt erwähnt werden, dafür aber drei Mal „Puderzucker“… Also was mache ich mit dem Kristallzucker? 😅 Zudem sind meine Soufflés viel zu hoch getrieben, wobei ich mich an die richtigen Formen gehalten habe, dadurch befand sich leider viel Maße auf dem Backofen-Boden 😩 Wie viel Masse muss denn genau in die Formen?! Beim Backen habe ich natürlich darauf geachtet, dass ich den Backofen zwischendrin nicht öffne, nur leider sind diese sofort zusammengefallen (!) als ich sie nach der Backzeit rausgeholt habe.. Hätte ich die Formen noch etwas drin lassen müssen?? Ich hoffe auf eure Hilfe! Grüße Maik

Hallo Maik,
danke für deine Rückmeldung. Da unser Soufflé tatsächlich nicht einfach in der Zubereitung war, haben wir das Rezept nun aktualisiert (29.11.2020), damit es deutlich einfacher in der Zubereitung ist. Wir haben dir auch bereits per E-Mail geschrieben aber leider keine Rückmeldung erhalten. Entschuldige dein misslungenes Ergebnis. Wir hoffen, dass du mit dem optimierten Rezept ein tolles Ergebnis zauberst.

Guten Hunger
Maria & Perry

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X