Haselnuss-Makronen – schnell und einfach

Gesamtzeit35 Min
Zubereitung20 Min
Schmutzmittel
SchwierigkeitEinfach
Kostenmittel

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 93 g
Kohlenhydrate 7 g
Eiweiß 2 g
Fett 6 g

Haselnuss-Makronen – schnell und einfach

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
3 Eiweiß
20 Oblaten (50 mm)
1 Prise Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
120 g Zucker
180 g gemahlene Haselnüsse
20 ganze Haselnüsse
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch

Zutaten

Das Rezept

Teilen

Haselnussmakronen sind schneller zubereitet als die meisten einfachen Plätzchen und sehen toll aus. Der Vorteil ist, dass der Teig dieser Weihnachtsplätzchen nicht im Kühlschrank ruhen muss.

Außerdem sind Haselnussmakronen ein optimales Verwertungsrezept, wenn man zu viel Eiweiß übrig hat.

Die optisch schönsten Makronen erhältst du, indem du die Masse mit einem Spritzbeutel auf die Oblaten gibst. Solltest du keinen Spritzbeutel besitzen oder damit nicht gut umgehen können, reicht jedoch ein einfacher Teelöffel aus. Dafür einfach einen Haufen Masse nehmen und auf eine Oblate drapieren. Die Haselnussmakronen auf dem Bild sind auch ausschließlich mit dem Teelöffel geformt. Es gibt sogar spezielle Makronenformer*, die aussehen wie ein kleiner Löffel für Eiskugeln. Damit ist es einfacher, jedoch nicht so schön, wie mit einem Spritzbeutel.

Sie halten sich einige Wochen und schmecken Tag für Tag besser.

Wir empfehlen keine größeren Oblaten zu nehmen als 50 mm. Falls du jedoch kleinere mit z.B. 40 mm hast, kannst du diese auch gerne verwenden.

Du möchtest noch mehr Makronen für deine Keksdose backen? Dann schaue dir unsere Kokosmakronen an!

*Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Artikel nehmen wir am Amazon Partnerprogramm teil. Wenn du über diesen Link Amazon besuchst und den Artikel kaufst, bleiben die Verkaufspreise für dich die gleichen und wir bekommen einen kleinen Provisionsanteil.

Die Schritte

1.

Eiweiß in einer Schüssel, mit einer Prise Salz, steif schlagen.

2.

Den Backofen auf 180 °C oder Umluft = 160 °C vorheizen.

3.

Zucker nach und nach dazugeben und mit einem Backlöffel unterrühren.

4.

Anschließend die gemahlenen Haselnüsse nach und nach dazugeben und unterrühren.

5.

Backpapier auf ein Backblech auslegen und die Oblaten darauf verteilen. Hinweis: Die Haselnussmakronen werden beim Backen nicht wesentlich größer. Daher muss nicht viel Platz zwischen den Oblaten eingehalten werden.

6.

Mit einem Teelöffel oder einem Spritzbeutel jeweils ein Häufchen Haselnussmasse auf jeweils eine Oblate geben. Diesen Vorgang wiederholen, bis die Masse aufgebraucht ist.

7.
15

Für 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

8.
30

Wir empfehlen die Makronen mindestens 30 Minuten bei Raumtemperatur abkühlen lassen.

2 Kommentare Kommentare verbergen

Hallo meine lieben zwei Köche,

ich habe Mama‘ Rezept heute gebacken. Die sind immer sehr lecker. Meine letzten gebackenen Makronen habe ich mit dem immer liegen bleibenden Eigelb gemacht. Sind auch lecker, da es so wenig Rezepte für Eigelb gibt. Das ist eben anders, aber auch empfehlenswert, falls Ihr einen Tipp von einer Anfängerin braucht.:-) Nun mache ich noch die Vanillekipferl von Euch. Weiter so.

Renate

Genau so sollen Haselnuss Makronen schmecken! Ich roste die Haselnusse immer noch in der Pfanne, schale sie (einfach etwas reiben) und male sie frisch, dann sind die Haselnuss Makronen noch besser. Danke fur das tolle Rezept! habe das rezept heute ausprobiert. ich finde es ist zu viel puderzucker enthalten und die makronen waren dadurch platt und geschmacklich leider auch nicht so toll.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X