Leckere Apfelküchle (Beignets)

Gesamtzeit30 Min
Zubereitung25 Min
Schmutzmittel
SchwierigkeitEinfach
Kostengering

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 205 g
Kohlenhydrate 20 g
Eiweiß 3 g
Fett 12 g

Leckere Apfelküchle (Beignets)

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
2 Äpfel
1 Ei
100 ml Wasser
100 g Mehl
2 EL Zucker
1 TL Zimt
150 ml Pflanzenöl
optional
Vanillesauce, Marmelade, Puderzucker,… zum Darübergießen/ -streuen
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zutaten

  • optional

Das Rezept

Teilen

Genießen wir doch noch die letzten Tage der Apfelsaison mit etwas lauwarmen Apfelküchle! Seitdem wir hier in der Nachbarschaft einen wirklich tollen Selbstpflück-Apfelhof entdeckt haben, sind wir Feuer und Flamme mit den leckeren Äpfeln und haben immer mehrere Kilos sicher gelagert. Leckere Apfelküchle kennen die meisten, besonders die aus dem Schwabenländle. Hier essen wir sie nämlich am liebsten mit Zimt, Zucker und etwas Vanillesauce. Dieses Rezept handelt allerdings nur von ganz klassischen Apfelküchle mit Zimt und Zucker, denn was jeder dazu serviert ist völlig egal – sie sind einfach zum Dahinschmelzen.

Übrigens ist unser Rezept komplett ohne Milch, anders wie das klassische Rezept. Wir haben das Rezept einmal mit Milch und einmal mit Wasser getestet, das Fazit: Schmecken und sehen genau gleich aus. In unserem Rezept verwenden wir Wasser, was unsere Apfelküchle laktosefrei und etwas fettarmer macht.

Die Idee mit „Obst im Teigmantel“ gibt es natürlich in unterschiedlichen Regionen. Deshalb wird es z.B. in Frankreich „Beignets“ und in der Schweiz „Apfelkiechl“ genannt.

Außerdem eignet sich dafür auch anderes Obst, wie z.B. Ananas oder Bananen. Alle Varianten, ob mit Eis, Puderzucker, Marmelade, Vanillesauce oder einfach mit Zimt und Zucker, schmecken natürlich unglaublich lecker.

Die Schritte

1.

Äpfel schälen, anschließend mit einem Apfelentkerner entkernen, sodass ein etwa 2-3 cm großes Loch entsteht. Die geschälten und entkernten Äpfel in 1-1,5 cm dicke Scheiben schneiden und beiseite legen.

2.

Mehl in eine große Schüssel geben. Dann das Wasser und das Ei dazugeben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verquirlen.

3.

Das Öl in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen, bei mittlerer Hitze, erhitzen. Du weißt nicht, wann dein Öl heiß genug ist? Dann halte einfach einen Holzlöffel in das Öl. Sobald sich Bläschen bilden ist es heiß genug.

Alternativ kannst du die leckeren Apfelküchle auch in einer Fritteuse ausbacken.

4.

Die Apfelscheiben in die Teigmasse tauchen und vorsichtig mit zwei Gabeln herausholen und in das heiße Fett legen. Lege nicht zu viele Apfelscheiben auf einmal in die Pfanne oder den Topf. Sie sollten genug Abstand zueinander haben, sodass sie nicht miteinander verkleben. Von beiden Seiten ca. 2-3 Minuten goldbraun anbraten bzw. frittieren.

5.

Währenddessen kann der Zucker mit dem Zimt auf einem großen Teller vermischt werden.

6.

Die Apfelküchle vorsichtig herausholen und auf einem Teller mit ausgelegtem Küchenpapier abtropfen lassen.

7.

Zum Schluss etwas abkühlen lassen und dann in der Zimt-Zucker-Mischung wenden. Wenn sie noch zu heiß darin gewendet werden, schmilzt der gute Zucker und sie sehen nicht mehr so hübsch aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X