Biskuitteig: Ganz einfach, ohne Eier zu trennen

Gesamtzeit60 Min
Zubereitung15 Min
Schmutzmittel
SchwierigkeitEinfach
Kostengering

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 336 g
Kohlenhydrate 70 g
Eiweiß 10 g
Fett 1 g

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
6 zimmerwarme Eier
175 g Zucker
200 g Weizenmehl (Typ 405)
30 g Stärke
5 g Vanillepaste
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zutaten für 12 Portionen

- Der Beitrag enthält Werbung -
Teilen

Du liebst es, zu backen, aber hast den größten Respekt vor Biskuitteig? Kein Problem! Unser Rezept für den perfekten Biskuitteig ist nicht nur kinderleicht, sondern erspart dir auch die aufwändige Zubereitung. In unserem Rezept werden nämlich die Eier im Ganzen aufgeschlagen, sehr lange und mit der Küchenmaschine. Ganz ohne Eiertrennen, getrennte Zubereitung und das Nacheinander-Unterheben. So leicht hast du einen Biskuitboden noch nie zubereitet. Unser Rezept beweist, dass weniger Aufwand nicht gleich weniger Genuss bedeutet. Also schnapp dir deine Schürze, mach es dir leicht und erlebe die süße Seite des Lebens – mit unserem stressfreien Biskuittraum!

Bei diesem Rezept haben wir uns an den portugiesischen Biskuitkuchen „Pão-de-ló“ orientiert. Ein sehr hoher Biskuitkuchen, der dennoch super fluffig und lecker ist. Hierbei werden sehr viele Eier im Ganzen geschlagen und nach und nach die Zutaten beigefügt. Lediglich die Stärke-Mehl-Mischung muss zum Schluss untergehoben werden. Wir haben das bei unserem ersten Biskuitteig getestet und sind seither mehr als überzeugt. Das Biskuitteigrezept ist bewährt und wird seit Jahren für unsere Torten verwendet.

Klein, doch dafür hoch!

Wir backen gerne kleinere Torten, die dafür schön hoch sind. Genau deswegen besitzen wir auch keine typischen Springformen. Für dieses Rezept haben wir eine Springform mit einem Durchmesser von 16 cm genommen. Diese findest du hier: 16er Springform extra hoch*.

Umrechnung andere Springformen

Dieses Biskuit-Rezept ist ausgelegt für einen Biskuitteig mit etwa 10 cm Höhe und einem Durchmesser von 16 cm. Du kannst anhand der Portionsschritte die Maße super an deine Springformgröße anzeigen lassen.

Dafür musst du folgende Portionsangaben oberhalb der Zutaten anpassen:

  • 14er Springform: 8
  • 16er Springform: 12
  • 18er Springform: 16
  • 20er Springform: 20

Ungerade Werte rundest du bitte, damit du gerade Zahlen zum Wiegen hast. Wir haben die einzelnen Größen alle schon einmal getestet und ausgebacken.

Lust auf einen dunklen Biskuit?

Dann mische Backkakao unter! Im Verhältnis 1:1 wie die Stärke, du musst allerdings diese Menge vom Mehl abziehen. Bitte keinen gezuckerten Kakao verwenden.

Anzahl Böden

Wie viele Böden du daraus schneidest, überlassen wir ganz dir. Unsere Empfehlung: 3-4 Böden, hier kommt es darauf an, was man daraus zaubern möchte.

*Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Artikel nehmen wir am Amazon Partnerprogramm teil. Wenn du über diesen Link Amazon besuchst und den Artikel kaufst, bleiben die Verkaufspreise für dich die gleichen und wir bekommen einen kleinen Provisionsanteil.

Die Schritte

1.

Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Den Boden einer Springform (Durchmesser 16 cm, Höhe 10 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand auf keinen Fall fetten!

2.

Die Eier aufschlagen (nicht trennen) und in eine Schüssel geben. Den Zucker sowie die Vanillepaste dazugeben.

3.

Mit der Küchenmaschine (alternativ Handrührgerät) alles schaumig aufschlagen, sodass eine helle cremige Masse entsteht. Sie sollte sich zudem mindestens verdoppeln. Dieser Prozess dauert etwa 10 Minuten.

Beginne zuerst mit einer niedrigen Stufe, dann gehe immer höher bis ganz stark.

4.

Das Mehl und die Stärke miteinander vermischen, über die Ei-Zucker-Masse sieben und dabei immer wieder vorsichtig unterheben. Bitte nicht alles auf einmal durchsieben, denn dann bekommst du nicht alles richtig untergehoben und das Mehl sowie die Ei-Masse vermischen sich nicht richtig.

5.

Den Teig in die Springform füllen und auf mittlerer Schiene für etwa 45 Minuten backen.

Kleiner Tipp: Mit der Stäbchenprobe prüfen ob er fertig ist. Dafür einfach einen langen Zahnstocher in den Teig stechen und herausziehen. Wenn Teig daran klebt, muss der Tortenboden noch ein wenig länger backen.

6.

Anschließend für etwa 30 Minuten abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

7.

In Tortenböden schneiden

Bevor der Biskuit in Böden zerschnitten wird, braucht er Ruhe. Ein sehr frischer Biskuitboden ist oft noch sehr zerbrechlich und weich, deswegen backt man Tortenböden auch einen Tag vor der Tortenzubereitung. Denn dann ist der Biskuit fest genug um sauber geschnitten zu werden.

8.

Den Biskuitboden in Frischhaltefolie wickeln und bei Raumtemperatur lagern. So trocknet er dir nicht aus und bleibt saftig bis er weiterverarbeitet wird. Wir backen unseren Biskuitboden gerne am Abend vor dem Zubereitungstag.

2 Bewertungen

Bei jedem Rezept können unsere Leser das Rezept kommentarlos bewerten.

Durchschnittliche Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2)
Das Rezept wurde 2x bewertet und hat im Durchschnitt 5 von 5 Sternen.

Du möchtest ebenfalls bewerten?
Klicke dafür einfach die Sternanzahl an, die du für das Rezept geben möchtest.
Du würdest gerne kommentieren? Dann fülle dafür das untere Kommentarfeld aus!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert