Broa (portugiesisches Maisbrot) wie aus dem Steinofen

Gesamtzeit210 Min
Zubereitung30 Min
Schmutzhoch
SchwierigkeitMittel
Kostenmittel

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 208 g
Kohlenhydrate 37 g
Eiweiß 5 g
Fett 4 g

Broa (portugiesisches Maisbrot) wie aus dem Steinofen

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
Vorteig mit Hefe (#1)
75 g Weizenmehl (Typ 550)
75 g Wasser (lauwarm)
7 g Hefe
Vorteig mit Maismehl (#2)
250 g Maismehl
300 g Wasser (kochend)
Restliche Zutaten
125 g Roggenmehl
1/2 TL Meersalz
1 EL Olivenöl
etwas Weizenmehl zum Bestäuben und Kneten
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Laktosefrei
  • Vegan
  • Vegetarisch

Zutaten

  • Vorteig mit Hefe (#1)

  • Vorteig mit Maismehl (#2)

  • Restliche Zutaten

Beschreibung

Vorschlag von: Tante Lurdes (Portugal)
Teilen

Broa de milho ist ein portugiesisches rustikales Brot, welches hauptsächlich aus Maismehl besteht. Unsere Variante besteht aus einer Variante mit Roggenmehl, wie es in der Familie von Perry in Portugal seit Generationen gebacken wird. Hierdurch ist das Brot kräftiger im Geschmack.

Für Broa wird in Portugal frisch gemahlenes Maismehl verwendet, doch das konnten wir bisher hier in Deutschland nicht finden. Deswegen verwenden wir das gelbe Maismehl aus dem Supermarkt. Es darf kein Maisgrieß bzw. Polenta (da deutlich gröber gemahlen) oder vorgekochtes Maismehl (PAN) verwendet werden. Falls du es in keinem großen Supermarkt findest, schaue einfach in einem türkischen Supermarkt nach, da diese so etwas auch anbieten.

Das Brot ist außerdem ein typisches Steinofenbrot. Da wir leider keinen Steinofen besitzen, wie viele andere auch, haben wir die Angaben für einen haushaltsüblichen Backofen angegeben.

Du hast noch nie „Broa de milho“ probiert und würdest das portugiesische Brot trotzdem backen? Dann haben wir hier eine kurze Beschreibung für alle, die es noch nicht kennen: Das Brot ist ziemlich fest und durch den Mais leicht süß und dennoch saftig. Geschmacklich gibt es leider keinen sinnvollen Vergleich. Es passt gut zu deftigen Suppen oder einfach mit etwas geräucherter Wurst und Käse. In Portugal wird es auch gerne als Vorspeise mit gesalzener Butter und mit Oliven serviert.

Wenn das Brot nach einigen Tagen hart und trocken wird, werden in Portugal daraus unglaublich leckere „Migas“ mit Olivenöl gemacht. Auch hierzu werden wir bald ein Rezept veröffentlichen.

Ein Brot entspricht circa 8 Portionen, als Vorspeise mit gesalzener Butter und Oliven.

Die Schritte

1.
1 Stunde

Vorteig mit Hefe

Alle Zutaten vom "Vorteig mit Hefe" vermischen und für 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort (25 - 35 °C) gehen lassen. Der Teig sollte etwa das doppelte Volumen erreichen.

2.
1 Stunde

Vorteig mit Maismehl

Währenddessen das Wasser vom "Vorteig mit Maismehl" zum Kochen bringen und mit dem Maismehl verkneten. Da das Wasser sehr heiß ist, machst du dies am besten mit einem Handrührgerät (Knetaufsatz) oder einem stabilen Kochlöffel. Das Maismehl muss jetzt abgedeckt für 1 Stunde quellen. Hierfür musst du keine zusätzliche Hitze hinzuführen.

3.

Beide Vorteige und alle restlichen Zutaten gut miteinander verkneten. Dieser Knetvorgang ist sehr wichtig und beeinflusst die Konsistenz des Brotes deutlich. Du benötigst hierfür wenig bis kein Mehl (Weizenmehl Typ 550). Die Konsistenz ist extrem klebrig, teilweise fühlt es sich wie Knete an.

4.

Sobald der Teig gut geknetet wurde, in eine Schüssel etwas Mehl (Weizenmehl Typ 550) geben und das Brot darin drehen und schwenken. Das machst du so lange bis die Oberfläche glatt und das Laib schön rund ist. Nun auf ein Backblech mit Backpapier stürzen.

5.
1 Stunde

Eine Stunde an einem warmen Ort zugedeckt ruhen lassen. Es ist ausreichend aufgegangen sobald die gesamte Oberfläche von Rissen übersehen ist. Sollte das noch nicht der Fall sein, war es vermutlich zu kühl. Wähle einen wärmeren Ort aus. Die optimale Temperatur liegt zwischen 25 und 35 °C.

6.
60

Das Brot im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Ober- und Unterhitze) für etwa 60 Minuten backen. Es darf ruhig etwas braun sein. Nach dem Backen anschließend abkühlen lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X