Chop Suey mit Reis und Putenfleisch

Gesamtzeit45 Min
Zubereitung45 Min
Schmutzmittel
SchwierigkeitMittel
Kostenmittel

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 409 g
Kohlenhydrate 56 g
Eiweiß 33 g
Fett 5 g

Chop Suey mit Reis und Putenfleisch

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
Für den Reis:
250 g Basmati-Reis
500 ml Wasser
1 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
Für die Sauce
1 EL Fischsauce
3 EL Sojasauce
400 ml Kokosmilch Alternativ: Gemüsebrühe
1 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
1 TL Speisestärke
Für das Topping
2 Frühlingszwiebeln
1/2 Brokkoli
1 Chilischote
300 g Putenfleisch
100 g Mungobohnen (Sprossen)
200 g Champignons
1 Karotte
2 EL Sesamöl
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • Scharf

Zutaten

  • Für den Reis:

  • Für die Sauce

  • Für das Topping

Beschreibung

Vorschlag von: Benny
Teilen

Chop Suey ist das typische chinesische Gericht, das jeder schon einmal gehört hat, aber nicht direkt beschreiben kann. Das liegt daran, dass es kein strikt vorgegebenes Rezept gibt. Übersetzt soll es nämlich soviel wie „verschiedene Reste“ heißen. Somit sind wir auch schon bei der Besonderheit angelangt – dir fehlt etwas in diesem Rezept? Lass es weg oder ergänze etwas, dass in deinen Augen passt!

Grundsätzlich besteht Chop Suey aus verschiedenen asiatischen Zutaten, üblich sind:

  • Gemüse (z.B. Sprossen, Paprika, Pilze, Brokkoli,…)
  • typisch asiatische Beilage (z.B. Reis, asiatische Nudeln,…)
  • eine Soße aus verschiedenen asiatischen Saucen (z.B. Sojasauce, Fischsauce, Kokosmilch, Gewürzpasten,…)
  • ggf. Fleisch oder Fisch

Die absolute Geheimzutat ist übrigens das Sesamöl. Danke an Benny für diesen Tipp!

Das Rezept solltest du für maximal 4 Portionen zubereiten, da die Zutaten sonst nicht mehr in einen haushaltsüblichen Wok passen. Wir verwenden einen Wok mit einem Durchmesser von 27 cm (am oberen Rand gemessen) und einer Höhe von 9 cm. Falls du keinen großen Wok besitzt, solltest du das Rezept für maximal 2 Personen zubereiten oder es in einem Topf versuchen.

Somit soll dir das Rezept als Orientierung, aber nicht als Vorgabe dienen. Viel Erfolg bei der leckeren Resteverwertung!

Die Schritte

1.
15

Alle Zutaten für das Topping in mundgerechte Stücke schneiden. Das Fleisch sollte separat geschnitten und zur Seite gestellt werden, da es zuerst angebraten wird.

2.

Reis

Reis nach der Quellreismethode gar kochen: Reis, Wasser und Salz in einen Topf geben, stark aufkochen lassen. Sobald das Wasser stark kocht, direkt auf niedrige Hitze stellen und für 10–15 Minuten „quellen“ lassen (bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist).

3.
5

Das Fleisch in einer großen Wokpfanne mit dem Sesamöl, bei hoher Hitze, für 5 Minuten anbraten.

4.
10

Die restlichen Zutaten für das Topping in die Wokpfanne geben und für 10 Minuten anbraten.

5.
10

Währenddessen die Zutaten für die Sauce in einer Schüssel vermischen. Nachdem die Toppings angebraten sind, die Sauce in den Wok gießen und für weitere 10 Minuten köcheln lassen.

6.

Den Reis und das Gemüse entweder getrennt voneinander oder bereits auf Teller angerichtet servieren.

6 Kommentare Kommentare verbergen

Super lecker, hatte leider keine Fischsauce und hab stattdessen etwas Currypaste rein. Hat uns sehr gut geschmeckt, wird es wieder geben. Danke für das tolle Rezept.

mit dem geforenen Asiatischen Gemüse für Shop Suey in der Pfanne war es der reinste REINFALL. War sehr verärgert..Hatte kein Sesamöl. keine Kokosmilch ,keine Fischsauce im Haus, Basmati ja,,Schweinefilet war nach kurzem anbraten zum Gemüse gegebn und wurde auch noch zäh…hatte eine Mordswut ,,nix hat geschmeckt und mein Mann hat mich sogar noch getröstet,,Wer hat schon so einen Lieben Mann. ? Der Rest landete im Müll . Er hat mir versprochen, gehen demnächst beim Chinesen wieder essen. Freu, Freu …ohne Mundschutz .
Bin ja auch selber schuld,,hätte vorher das Rezept von Benny lesen sollen,,ich Damische aus München .HUHUHU

Wieder Mal ein geniales Rezept von euch. Es war so richtig richtig lecker! Habe das Rezept direkt meinen Freunden weiterempfohlen.
Ich denke das Bild sagt alles 🙂

Hi Ihr lieben,
ich muss euch sagen eure rezepte sind echt klasse. Nur hier muss ich was anmerken (ich kenne dieses rezept gut da ich eine freundin aus malaysia habe die besitzt mehrere asiatische restaurants und ich x-mal zugeschaut habe wie es gemacht wird).
-Erstmal es wird mit Jasmin Reis serviert und NICHT mit Basmati (das wäre definitiv zu indisch!)
-Man macht es OHNE Kokosmilch (das ist eher vietnamesisch, thai…) das machen die in China nicht.
– Die sosse wird OHNE Fischsosse gemacht und ist wie folgt:
2EL Soja Sosse, 2EL Oyster Sosse, 1EL Shaoxing Wein oder Sherry (optional) 1EL Speisestärke, 1TL Sesamöl, etwas zucker und 1/8 TL weisse pfeffer, wer scharf mag kann auch 1TL Sambal Oelek dazu tun.
Danke fürs ‚mithören‘ und mach weiter so ✌🏻👏🏻👏🏻👏🏻😃
LG, Ursula

Hallo Ursula,

genau mit solchen Kommentaren können wir arbeiten und freuen uns einfach über so etwas. Wir werden definitiv beim nächsten Chop Suey dein Rezept ausprobieren und gegebenenfalls dieses hier anpassen. Wahnsinn, dein Essen sieht gigantisch lecker aus! Vielen Dank für das tolle Feedback!

Guten Hunger
Maria & Perry

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X