Ganz einfach: Hefe-Weißbrot selber backen

Gesamtzeit185 Min
Zubereitung15 Min
Schmutzmittel
SchwierigkeitMittel
Kostengering

Nährwerte je Portion

Ganz einfach: Hefe-Weißbrot selber backen

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
500 g Weizenmehl Typ 405 oder 550
250 ml lauwarmes Wasser
1 Packung Trockenhefe 1 Packung = 7g oder 21 g Frischhefe
1/2 TL Zucker
1 1/2 TL Salz
2 EL Olivenöl
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Laktosefrei
  • Vegan
  • Vegetarisch

Zutaten

Das Rezept

Teilen

Brot backen kann so einfach sein: Wir haben es gewagt und Weißbrot selbst gebacken. Es ist nicht nur super fluffig und lecker, man weiß auch, aus welchen Zutaten es gemacht ist. Die schöne braune Brotkruste verleiht einen rustikalen Hauch und lässt das Vesper oder Frühstück gleich noch besser schmecken. Einzig die sehr langen Ruhezeiten sind etwas unpraktisch für den Alltag, womit dies ein Wochenend-Brot ist.

An einem „warmen Ort“ heißt übrigens, dass eine Temperatur zwischen 25 und 35 °C herrscht. Dies erreicht man im Sommer problemlos bei Raumtemperatur und im Winter z. B. auf einer Fußbodenheizung oder in der Nähe eines Heizkörpers. Aber Achtung: Nicht zu nah oder direkt auf den Heizkörper, da ältere Heizkörper ohne Brennwert durchaus über 50 °C heiß werden können.

Die Schritte

1.
15

Die Hälfte vom lauwarmen Wasser in eine Schale geben, Zucker dazu geben und darin die Trockenhefe auflösen. Nun 1/3 vom Mehl dazugeben, bis ein weicher, klebriger Teig entsteht.

2.
15

Anschließend den Teig für 15 Minuten, an einem warmen Ort, abgedeckt ruhen lassen - der Vorteig sollte Bläschen werfen.

3.
90

Das restliche Mehl mit dem restlichen lauwarmen Wasser, dem Salz und dem Olivenöl in eine große Schüssel geben. Anschließend den Vorteig dazu geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sobald sich der Teig von der Schüssel ablöst, auf der Arbeitsfläche für 5-8 Minuten weiterkneten, sodass er richtig schön weich wird. Schüssel abdecken und wieder an einem warmen Ort für 90 Minuten gehen lassen.

4.

Nach der Ruhzeit den Backofen auf 220 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze) und eine Schale mit heißem Wasser auf den Backofen-Boden stellen. Der Dampf, der sich im Backofen entwickelt macht die Kruste knusprig und die Krume weich.

5.
20

Teig nochmals sehr gut durchkneten, zu einem Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Für weitere 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

6.
40

Anschließend das Brot, auf mittlerer Schiene, ca. 40 Minuten backen.

7.

Sobald das Brot fertig gebacken ist, aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen.

26 Kommentare Kommentare verbergen

Mein allererstes selbst gebackenes Brot. Ohne Vorkenntnisse perfekt gelungen. Ein wirklich tolles Rezept. Habe, mangels Alternative, ein 550er Weizenmehl genommen. Tolle Kruste, super knusprig. Innen fluffig. Geschmacklich toll. Danke, dass ich ein solch schönes Erfolgserlebnis haben durfte. Ich werde am Brotbacken dran bleiben.

Hallo Steffen,

oh wow. Das Brot sieht verdammt gut aus! Weiter so 🙂
Freut uns wirklich sehr, dass du mit unserem Rezept ein Erfolgserlebnis hattest.

Guten Hunger.
Maria & Perry

Ich habe das Brotrezept zum ersten mal ausprobiert. Ist super einfach, und bisher sieht es toll aus. Werde es bestimmt noch einmal mit Körnern nachbacken. Bin gespannt wie es schmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept.

Hallo liebe Sabrina,

oh wow, dass sieht aber richtig gut aus 🙂
Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefallen hat und vielen Dank für das Bild!

Guten Hunger
Maria & Perry

In einem über 50-jährigen Backofen: mein allererstes Brot! Und ja, sieht super aus und ist echt fein geworden.
Vielen lieben Dank für das tolle Rezept.

Hallo Peter,

oh wow, wie toll das aussieht!
Oft sind die alten Öfen eben doch etwas Feines, besonders wenn es um Brot, Pizza oder Flammkuchen geht.

Sehr gerne!

Guten Hunger
Maria & Perry

Wir haben heute das allererste Brot gebacken. Lief erstaunlich gut, ich hätte mir nur gewünscht das genauer beschrieben wird wie lange ich den Teig kneten muss. Das Brot ist sehr leicht und luftig und hat eine schöne Kruste aber es fehlt meiner Meinung nach etwas Salz.

Hallo liebe Ronja,

oh, dein Brot sieht richtig toll aus. Wir werden es die Tage wieder machen und den Salzgehalt etwas erhöhen.
Danke für dein Feedback, wir haben die Knetzeit ergänzt.

Guten Hunger
Maria & Perry

Hallo liebe Anna,

nein, die Schale muss während der gesamten Zeit im Ofen bleiben. Erst wenn das Brot draußen ist, nimmst du diese auch heraus bzw. wenn der Ofen abgekühlt ist. Die Schale sollte hitzebeständig sein. Ohne diesen Vorgang wird dein Brot nicht knusprig und nicht saftig.

Guten Hunger
Maria & Perry

Hallo liebe Adele,

das sieht nach zu lang im zu heißen Ofen gelassen aus. Vielleicht ist dein Backofen einfach etwas heißer als andere?

Guten Hunger
Maria & Perry

Danke für die Antwort. Ich hab mich genau an die Angaben von euch gehalten. Sollt ich vielleicht nur 200 Grad Ober/Unterhitze und 40 min machen?
Oder soll ich das Brot bevor ich es in den Ofen geb mit Wasser bestreichen?

Ja, aber vielleicht ist dein Ofen an sich einfach heißer als die eingestellte Temperatur. Das hatten wir beispielsweise schon oft gemerkt, auch selbst an Öfen von Familienmitgliedern. Für die Optik kannst du ihn mit Wasser einpinseln, wir machen es allerdings nicht. Nächstes Mal wirklich mal die Gradzahl minimieren und dann mal testen. Wichtig ist zudem, dass die Wasserschale schon beim Vorheizen im Ofen steht. Und ein kleiner Tipp: Das Brot ist fertig, wenn du dagegen klopfst und ein schöner dumpfer Ton kommt. Probiere deswegen wirklich mal die 200 °C oder lasse die 220 °C und dafür 30-35 Minuten. Wir sind gespannt, wie das Ergebnis ausfällt. Oder du teilst das Brot in zwei Laibe, bevor es gebacken wird und testest mal was besser hinhaut 🙂

Ich hab jetzt 2 Laibe draus gemacht und sie ein bisschen mit Wasser bepinselt, Ober/Unterhitze und 200 Grad…. Nach 35 min schau ich mir mal die Geschichte an. 😉✊
Bericht wird folgen!

Hattest du das Brot vorher auch schon eingepinselt? Interessant wäre gewesen auch der Unterschied zwischen einem ungepinselten und ein eingepinselten Laib 🙂
Wir freuen uns sehr auf deinen Bericht!

Nein bei dem oben hab ich nicht eingepinselt. Nur eine Schale mit Wasser ab aufheizen bis zum Schluss drinnen stehen gehabt.
Ja stimmt, man bin ich doof – hätte ich wirklich machen können das ich jetzt nur eins mit Wasser einpinsle…. 🤦‍♀️

Alles gut 🙂 wir sind gespannt und freuen uns, dass du uns direkt geschrieben hast!
Nur so können wir an unseren Rezepten auch Verbesserungen vornehmen und sind einfach nur dankbar.

Ohhh, das sieht ja mal viel besser aus und so schön eingeschnitten! Wirklich ein tolles Brotlaib 🙂 Wir müssen mal unser Bild erneuern, nachdem wir deine wunderschönen Laibe jetzt gesehen haben.

Wirklich danke für das tolle und schnelle Brotrezept.
Habe es gestern ausprobiert und war sehr begeistert. Innen fuffig und saftig. Außen kross, aber ohne das es im Mund weh tut ^^ nehme das Rezept definitiv auf!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Der Schutz deiner Daten ist uns wichtig. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.

X