Griechisches Galaktoboureko (Grießkuchen mit Filoteig)

Gesamtzeit90 Min
Zubereitung30 Min
Schmutzhoch
SchwierigkeitMittel
Kostenmittel

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 600 g
Kohlenhydrate 82 g
Eiweiß 6 g
Fett 27 g

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
Für den Sirup
400 g Zucker
300 ml Wasser
1 Zitronenschale nicht gerieben, sondern am Stück
1 Zimtstange
Für die Grießfüllung
1.5 Liter Milch
250 g Zucker
1 Zitrone
225 g Weichweizengrieß
6 Eier
1 Vanilleschote
125 g Butter
Restliche Zutaten
250 g Filoteig 250 g = 10 Blatt, alternativ geht auch Strudelteig
200 g Butter
etwas Wasser
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zutaten

  • Für den Sirup

  • Für die Grießfüllung

  • Restliche Zutaten

Beschreibung

Teilen

Einer der bekanntesten griechischen Blechkuchen mit Filoteig ist das Galaktoboureko (Γαλακτομπούρεκο). Im Türkischen auch als Milch-Börek bekannt und sehr beliebt. Leckere Grießcreme, umhüllt mit hauchdünnem Filoteig und übergossen und durchgezogen mit einem süßen aromatischen Sirup. Wer kann schon so einem Dessert widerstehen?

Bitte komme nicht auf die Idee, den Filoteig mit Blätterteig zu ersetzen. Blätterteig ist etwas völlig anderes als hauchdünner Filoteig und eignet sich nicht als Ersatz. Du findest Filo oft auch als Strudelteig im Kühlregal. Selbstgemachter Filoteig ist machbar, doch sehr aufwändig. Solltest du ein gutes und einfaches Rezept haben, kannst du uns das gerne zusenden oder in einem Kommentar schreiben.

Galaktoboureko sieht schwerer in der Zubereitung aus als es wirklich ist. Mit unserer Anleitung wird es dir definitiv gelingen.

Die Schritte

1.
10

Der Sirup

In einem Topf Zucker mit Wasser verrühren und aufkochen lassen. So lange rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Zitronenschale sowie die Zimtstange dazugeben und für maximal 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend vom Herd ziehen und vollständig abkühlen lassen. Der kalte Sirup kommt ganz zum Schluss über das ganz heiße Galaktoboureko.

2.

Die leckere Grießfüllung

Milch und Zucker in eine Topf aufkochen lassen. Anschließend die Hitze herunterschalten, den Grieß langsam einrieseln lassen und mit einem Schneebesen unter die Milch rühren. Sobald die Masse eindickt, vom Herd ziehen, Butter einmischen und etwas abkühlen lassen.

3.

Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale fein reiben. Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauslösen. Zusammen mit den Zitronenzesten zur Grießcreme geben.

4.

In der Zwischenzeit die Eier trennen, das Eigelb zur Grießcreme geben, das Eiweiß auffangen, steif schlagen und unter die Grießmasse heben. Bitte hebe das Eiweiß unter und rühre es nicht, da sonst seine Luftigkeit verloren geht. Am besten funktioniert das mit einem Teigschaber.

5.

Die Butter zum Bestreichen

In einem kleinen Topf die Butter schmelzen. Diese benötigen wir um den Filoteig Schicht für Schicht einzupinseln.

6.

Backofen vorheizen

Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

7.

Die Auflaufform mit Filo auskleiden

Eine Auflaufform (unsere hat die Maße: 36 x 25 cm) mit etwas von der geschmolzenen Butter einfetten. Anschließend die Hälfte der Teigblätter überlappend einschichten (sie müssen weit über den Formenrand reichen, damit man sie dann über die Füllung einschlagen kann). Jedes Blatt mit reichlich geschmolzener Butter bestreichen.

8.

Grießmasse in die Form geben, Filoteig über die Füllung einschlagen und mit Butter bepinseln. Du kannst dabei die Ecken mit dem Pinsel etwas in die Form drücken.

9.

Mit den restlichen Filoblättern abdecken, dabei nicht vergessen jedes Blatt mit Butter zu bepinseln.

10.

Zum Schluss die oberen Schichten, mit einem scharfen Messer, in 12 Portionen schneiden.

11.

Mit der restlichen Butter einpinseln und mit etwas Wasser besprenkeln.

12.
60

Im Ofen, auf mittlerer Schiene, für 60 Minuten backen. Nach 45 Minuten mit Alufolie bedecken, da das leckere Galaktoboureko sonst zu braun wird.

13.

In der Zwischenzeit Zimtstange sowie Zitronenschale aus dem Sirup fischen.

14.

Aus dem Ofen nehmen und direkt mit dem Sirup übergießen. Am besten mit einer Schöpfkelle und schön über das gesamte Blech. So wird das Galaktoboureko aromatisch und saftig.

Am besten schmeckt es, wenn es einige Stunden einzieht. Habe keine Angst, dass es zu viel Sirup ist, denn der wird nach und nach vom Galaktoboureko eingezogen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X