Haferflocken-Cookies mit Schokolade und Haselnuss

Gesamtzeit80 Min
Zubereitung25 Min
Schmutzhoch
SchwierigkeitEinfach
Kostengering

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 177 g
Kohlenhydrate 20 g
Eiweiß 3 g
Fett 9 g

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
150 g Butter
75 g Zucker
75 g Rohrzucker
1 Ei (Größe M)
100 g Weizenmehl Typ 405
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
200 g Vollkorn-Haferflocken
100 g Schokodrops / Schoko-Tröpfchen
50 g gehackte Haselnüsse
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zutaten

Das Rezept

Teilen

Diese leckeren Haferflocken-Cookies sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch verdammt lecker! Die Haselnuss-Stücke im Teig sorgen für den gewissen Crunch und die Schokolade lässt jeden auf Wolken schweben. Haferflocken verbinden viele mit staubtrockenen Flocken, die man ungern irgendwo hineinmischt. Doch in diesen Cookies wird sie jeder lieben!

Für die perfekte runde Form verwenden wir einen Eisportionierer und drücken die Haferflocken-Cookies anschließend platt.

Bei Cookies gibt es nur ein paar wichtige Kleinigkeiten zu beachten:

Die Butter
Wenn du geschmolzene Butter verwendest, werden deine Cookies super weich und nicht knusprig. Durch das Schmelzen ist wenig Luft im Keksteig. Je mehr Luft im Teig ist, desto knuspriger werden deine Cookies. Für dieses Rezept lassen wir die Butter schmelzen und mischen die beiden Zuckersorten so lange unter, bis sie sich aufgelöst haben. Das sorgt für Cookies, die am Rand knusprig sind und in der Mitte weich.

Der Zucker
Wir empfehlen dir weißen und braunen Zucker zu verwenden. Weißer Zucker macht die Kekse knusprig, brauner verleiht ihnen eine schöne Farbe sowie die Weichheit.

Das Mehl
Ein typisches Weizenmehl reicht völlig aus (Typ 405). Ein Dinkelmehl saugt mehr Flüssigkeit auf und sorgt für mehr Knusprigkeit. Mit einem Vollkornmehl wirst du diese Cookies nicht hinbekommen. Sie haben dann eine vollkommen andere Konsistenz.

Das Ei
Generell sollten beim Backen die Zutaten immer Zimmertemperatur haben.

Den Cookie-Teig vor dem Backen kühlen
Damit die Cookies dir nicht total im Ofen zerlaufen, musst du den Teig für mindestens 45 Minuten in den Kühlschrank stellen. Generell gilt bei Keksen immer, dass der Teig bis kurz vor dem Backen gekühlt sein sollte.

Die Backzeit
Der wichtigste Tipp von allen! Cookies dürfen nicht durchgebacken werden, sondern müssen in der Mitte noch weich sein und außen ganz leicht härter, aber nicht braun. Sobald der Rand braun wird, sofort die Cookies aus dem Ofen nehmen. Ansonsten hast du am Ende keine leckeren Kekse, sondern kannst damit Diskus-Wurf spielen.

Die Schritte

1.

Butter in einem Topf schmelzen und anschließend auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

2.

Anschließend die geschmolzene Butter in eine große Schüssel geben und die beiden Zuckersorten untermischen bis sie sich aufgelöst haben.

3.

Das Ei dazugeben und zu einer cremigen Masse verrühren.

4.

Nun das Mehl, Backpulver sowie das Salz zusammen vermengen und zur Butter-Ei-Mischung sieben. Alles gut miteinander vermischen.

5.

Die gehackten Haselnüsse, Schokodrops sowie die Haferflocken dazugeben und so lange rühren, bis sich alle Zutaten verbunden haben.

Kleiner Tipp: Hebe dir etwas Haselnüsse und Schokodrops zum Dekorieren auf.

6.
45

Den Cookie-Teig nun für mindestens 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.

7.

Anschließend Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

8.

Nun aus dem Teig Kugeln (Halbkugeln) formen. Am besten funktioniert das mit einem Eisportionierer. Ansonsten kannst du mit deinen Händen einfach Kugeln formen. Mit genug Abstand zueinander auf das Backblech platzieren.

9.

Anschließend mit der flachen Hand auf ca. 1 cm Höhe platt drücken. Wenn du willst, kannst du die Haferflocken-Cookies noch mit etwas Haselnüssen und Schokodrops garnieren.

10.

Die Backbleche nun nacheinander im vorgeheizten Backofen für 10-12 Minuten maximal backen. Cookies dürfen nicht durchgebacken werden, sondern müssen in der Mitte noch weich sein und außen ganz leicht härter, aber nicht braun.

11.

Zum Schluss auskühlen lassen!

2 Kommentare Kommentare verbergen

Haben es mit Haselnüssen und Kakaopulver verfeinert. Die Cookies müssen noch etwas weich aus dem Ofen geholt werden. Vielen Dank Maria und Perry für das tolle Rezept. Und den anderen viel Spaß beim nachbacken.

Hallo lieber Michael,

die sehen ja total gut aus!
Genau, Cookies dürfen niemals im Ofen schon hart sein, sonst kann man die nach dem Abkühlen als Diskus benutzen.

Guten Hunger
Maria & Perry

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X