Hefekringel mit leckerer Nussmus

Gesamtzeit140 Min
Zubereitung15 Min
Schmutzhoch
SchwierigkeitMittel
Kostenmittel

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 264 g
Kohlenhydrate 36 g
Eiweiß 5 g
Fett 10 g

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
100 g Mus aus Nüssen
etwas Wasser
1 Eigelb
2 EL Milch
etwas Hagelzucker
Für den süßen Hefeteig
500 g Weizenmehl (Typ 550) 550er Mehl hat eine höhere Griffigkeit und eignet sich für Hefeteige besonders gut
20 g frische Hefe
100 g Zucker
80 g Butter
250 ml lauwarme Milch
1 Eigelb
1 Prise Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zutaten

  • Für den süßen Hefeteig

- Der Beitrag enthält Werbung -

Das Rezept

Teilen

Fluffiger Hefeteig mit einer leckeren Füllung aus Nussmus und das alles vereint in einem süßen Hefeknoten bzw. Hefekringel. Wir präsentieren dir: Unser Rezept für richtig leckere Hefekringel mit cremiger Mus aus Nüssen.

Das einzig Schwierige an diesem Rezept ist der Hefeteig, doch nach unserer Anleitung bekommst du ihn auch perfekt hin. Das Formen ist zudem wirklich einfach. Nach den ersten beiden Kringeln hat man den Dreh nämlich ganz schnell heraus (siehe auch Animation).

Wir bevorzugen als Topping und Dekoration Hagelzucker, doch Zuckerguss macht sich auf den leckeren Hefekringeln auch sehr gut.

Ursprünglich war das Rezept mit einer schwarzen Walnussmus, doch der Hersteller aus unserer Nachbarschaft hat das Geschäft aufgegeben. Doch die leckeren Hefekringel eignen sich mit jeder anderen Mus aus Nüssen. Besonders zu empfehlen: Eine Haselnuss-Mus* oder aus Mandeln*.

Wenn man eine „schwarze Walnussmus“ liest, denkt man sich erst einmal: Was ist dann denn genau? Vielleicht eine Walnussmus, die nachträglich mit Lakritze, Gewürzen oder Lebensmittelfarbe eingefärbt wird?

Doch die Erklärung ist deutlich einfacher, denn wir holen uns die Mus bei den Kostbarkeiten Kauzenberg*, direkt aus unserer Nachbarschaft. Die Herstellung bei Kauzenberg läuft wie folgt ab: Grüne und damit unreife Walnüsse werden geernet, mehrmals eingestochen, über Wochen gewaschen und über mehrere Tage eingekocht. Dieser Vorgang ist nötig, damit die Gerbsäure aus der Nuss entweicht. Nach diesem Prozess werden die schwarzen Nüsse weiterverarbeitet und für 6 Monate in einen Gewürz-Sirup eingelegt. Die Walnussmus* schmeckt leicht zimtig und der Geschmack erinnert gar nicht an Walnuss.

*Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Artikel nehmen wir am Amazon Partnerprogramm teil. Wenn du über diesen Link Amazon besuchst und den Artikel kaufst, bleiben die Verkaufspreise für dich die gleichen und wir bekommen einen kleinen Provisionsanteil.

Die Schritte

1.

Hefeteig zubereiten

Die Hefe zerbröseln und in einen Messbecher mit der lauwarmer Milch vermischen. Einen Teelöffel Zucker hinzugeben und dann mit einem Löffel so lange rühren, bis sich der Zucker und die Hefeklumpen aufgelöst haben.

2.

Das Mehl mit einer Prise Salz in einer Schüssel miteinander vermengen und in der Mitte eine Mulde eindrücken. Nun die lauwarme Hefe-Milch-Mischung in die Mulde gießen und für 10 Minuten gehen lassen.

3.

Anschließend den restlichen Zucker, die weiche Butter und das Eigelb in die Schüssel geben und alles zu einem schönen glatten Teig kneten. Anfangs ist das Ganze eine klebrige Masse, sobald du jedoch genug geknetet hast, wird der Teig richtig samt und klebt nicht mehr an der Schüssel. Sobald das der Fall ist, auf der Arbeitsfläche kräftig für 2-3 Minuten kneten. Knete lieber etwas mehr als zu wenig, da dieser Schritt für einen tollen Teig entscheidend ist.

4.
60

Den Hefeteig zurück in die große Schüssel mit Mehl legen. Mit einem Geschirrtuch abdecken und für mindestens eine Stunde bei Zimmertemperatur und an einem warmen Ort ruhen lassen. Der Teig sollte sich verdoppeln, sollte das nach einer Stunde nicht der Fall sein, so lasse ihn weiter ruhen.

5.

Nach der Ruhezeit die Arbeitsplatte leicht bemehlen und den Hefeteig nochmal kurz durchkneten. Zu einem 3-5 mm dickem Rechteck ausrollen. Anschließend die leckere Mus darauf verteilen. Achte darauf, dass du ca. 1,5 cm Rand lässt.

6.

Backblech(e) mit Backpapier auslegen.

7.

Nun die Ränder mit Wasser bestreichen und Teig längs in der Mitte einklappen. Entlang der kurzen Seite zu maximal 2 cm dicken Streifen schneiden. Die Streifen jeweils aufzwirbeln (je mehr desto schöner werden deine Hefekringel) und zu einem Kranz eindrehen. Die Enden gut miteinander zusammendrücken oder von unten nach oben knoten.

8.
25

Alle Hefekringel auf die vorbereiteten Bleche verteilen. Denke daran, dass du etwas Abstand einhalten solltest, da der Hefeteig nochmal aufgeht. Die Kringel nochmals für 25 Minuten auf den Backblechen gehen lassen. Am besten mit einem Geschirrtuch abdecken.

9.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

10.
20

Zum Schluss das restliche Eigelb mit der Milch verquirlen und die Hefeknoten damit bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen und im Ofen für maximal 20 Minuten backen lassen. Sie sollten eine schöne Farbe haben und nicht zu blass aussehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X