Chinesische Dumplings mit Garnelenfüllung (Jiaozi)

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
300 g Garnelen küchenfertig, ohne Schale und ohne Kopf
150 g Karotten
3 Frühlingszwiebeln
10 g Ingwer
3 EL Sojasauce
1 EL Fischsauce
35 Jiaozi- oder Wan Tan-Teigblätter
etwas Sojasauce zum Dippen

Rezept speichern

Du musst dich oder dich registrieren um Rezepte speichern zu können.

Chinesische Dumplings mit Garnelenfüllung (Jiaozi)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6)
Eigenschaften:
  • Laktosefrei
  • 45 MinutenGesamtzeit
  • 35 MinutenZubereitung
  • Portionen: 35

Schwierigkeit:

Schmutzgrad:

Kosten:


Zutaten

Das Rezept

Teilen

Es geht chinesisch bei uns zu: Hier haben wir ein einfaches Rezept für Jiaozi mit Garnelen für dich. Jiaozi sind chinesische Teigtaschen, die unterschiedlich gefüllt sein können. Man könnte auch sagen, dass sie die chinesischen Maultaschen sind. Jiaozi mit Garnelenfüllung werden eigentlich „Shuijing“ genannt, doch da unsere Füllung nicht ausschließlich aus Garnelen und einem Reismehlteig besteht, haben wir uns für die normale Bezeichnung entschieden.

Die kleinen Teigtaschen haben wir einmal in einem Dim Sum Restaurant gegessen und wir erinnern uns noch gut daran: Drei Stück haben 10 Euro gekostet und wir hatten eine Menge Hunger danach, denn sie waren winzig. Anschließend haben wir immer mal wieder welche daheim gemacht und wollen dir nun unser Rezept präsentieren. Natürlich kann man den Teig auch selber machen, doch da wir hier ein nicht zu aufwändiges Rezept zeigen wollten, haben wir zu den fertigen Teigblättern im Asialaden gegriffen. Doch wir können garantieren, dass wir beim nächsten asiatischen Teigtaschen-Rezept den Teig selbst zubereiten werden.

Um für keine Verwirrung zu sorgen, erklären wir in kurzen Sätzen den Unterschied von Jiaozi, Gyoza und Mandu.

Jiaozi: So werden in China die gedämpften Teigtaschen genannt. Die Füllung besteht in der Regel aus Fleisch und Gemüse oder Garnelen. Allerdings gibt es auch viele Variationen. Je nach Vorliebe werden sie nach dem Dämpfen noch angebraten. Dann werden sie allerdings Guotie genannt.

Gyoza: So werden in Japan die halbmondförmigen Teigtaschen genannt. Die Füllung besteht in der Regel aus Fleisch und Gemüse. Gyoza werden im Unterschied zu Jiaozi üblicherweise in Öl gebraten. Es gibt allerdings auch Alternativen dazu, wie das Dämpfen und Frittieren, allerdings sind richtige Gyoza gebraten.

Mandu: So werden die gefüllten Teigtaschen in Korea genannt und unterscheiden sich kaum von Jiaozi und Gyoza.

In China werden Jiaozi selten als Hauptmahlzeit gegessen, da sie dem Dim Sum (ein Überbegriff für kleine Häppchen) zugeordnet werden. Dim Sum ist eine kantonesische Spezialität, die in China zum Tee oder zum Frühstück zusammen mit Dips, wie Soja-. Essig- oder Chili-Sauce gereicht wird. Dazu zählen chinesische gefüllte Teigtaschen in allen Variationen.

(Visited 9 times, 5 visits today)

Die Schritte

1
Erledigt

Die Füllung

Frühlingszwiebeln waschen und sehr fein hacken. Ingwer schälen und ebenfalls sehr fein hacken, Karotten schälen und fein raspeln. Alles zusammen in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.

2
Erledigt

Anschließend die küchenfertigen Garnelen sehr fein würfeln und in die Schüssel geben. Mit Sojasauce und der Fischsauce würzen und alles gut miteinander vermischen.

3
Erledigt

Die Dumplings füllen

In die Mitte jedes Teigblatts 1 TL der Mischung geben. Den Rand dünn mit Wasser bestreichen und zu einem Säckchen formen.
Das geht mit folgender Technik ganz gut:

> Teigblatt in die Hand nehmen und den Rand mit Daumen und Zeigefingern zu einer Falte zusammenschieben.
> In gleichmäßigen engen Abständen immer weitere Falten formen, bis der ganze Rand gefaltet ist.
> Anschließend zum Schluss gut zusammendrücken und drehen, sodass sich eine Spitze in der Mitte bildet.

4
Erledigt

Die Böden eines Dämpfkorbs mit passend zurecht geschnittenem Backpapier auslegen.

5
Erledigt

Dumplings dämpfen

Etwas Wasser in einem Topf aufkochen und den Dämpfkorb darüber stellen. Die Jiaozi mit Abstand voneinander in den Dämpfkorb setzen und mit dem Korbdeckel verschließen. Nacheinander alle Teigtaschen jeweils 8 Minuten dämpfen.

6
Erledigt

Die leckeren Jiaozi mit Garnelenfüllung mit Sojasauce servieren und warm genießen.

Ein Kommentar Kommentare verbergen

Lecker! Das hatte ich auch schon lange mal vor, es zu probieren! Nun habe ich die passende Inspiration!
Lieben Dank dafür!
Ich wünsche ein schönes Wochenende!
Lieben Gruß, Emmi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich erlaube Recipes & more die Speicherung meiner Daten. Um die Übersichtlichkeit bei Kommentaren zu erhöhen, speichert diese Webseite den Namen (freiwillige Angabe), die E-Mail Adresse (wird benötigt für die Rückverfolgung und Beauftragung von Datenlöschung), den Kommentar, das hochgeladene Bild und einen Zeitstempel ab. Du kannst jederzeit die Löschung aller von dir getätigten Kommentare beauftragen. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.