Kalmar-Ringe mit Mandel-Hummus (Tintenfischringe)

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
250 g fertige Kalmar-Ringe und Beine entspricht ca. 600 g frische Kalmare, noch nicht ausgenommen
2 EL Olivenöl
etwas frischer Koriander zum Dekorieren
Für die Gewürzpaste
2 EL Olivenöl
1/2 Limette (Saft davon)
1/4 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
1/4 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
1/4 TL Koriandersamen (gemahlen)
1/4 TL Fenchelsamen (gemahlen)
1/4 TL Kardamom (gemahlen)
1/4 TL Chili (gemahlen) oder eine frische Chilischote
1 TL Zucker
1 Knoblauchzehe
20 g frischer Ingwer
Für den Hummus
2 Dosen Kichererbsen entspricht ca. 530 g Abtropfgewicht
1 Knoblauchzehe
75 g Mandelmus
50 ml Zitronensaft
75 g Olivenöl
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
etwas frischen Koriander

Kalmar-Ringe mit Mandel-Hummus (Tintenfischringe)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2)
Eigenschaften:
  • Glutenfrei
  • Low Carb
  • Scharf
  • 30 MinutenGesamtzeit
  • 25 MinutenZubereitung
  • Portionen: 2

Schwierigkeit:

Schmutzgrad:

Kosten:


Zutaten

  • Für die Gewürzpaste

  • Für den Hummus

Das Rezept

Teilen

Kalmar-Ringe (auch Calamari- oder Tintenfisch-Ringe) kennen die meisten. Falls du bisher nur zähe kaugummiartige gegessen hast, waren diese von schlechter Qualität oder einfach schlecht zubereitet. Wir erklären dir, wie es richtig funktioniert und du am Ende richtig zarte Tintenfisch-Ringe auf den Teller zaubern kannst. Bei diesem Rezept verwenden wir Tiefkühl-Calamari-Ringe, da die Zubereitung hierdurch in unter 30 Minuten möglich ist.

Das Ausnehmen von Kalmare ist relativ einfach, aber sehr zeitaufwendig: Zuerst die Beine unterhalb der Zähne abschneiden (hierdurch erspart man sich das Entfernen der Zähne), den Kopf mit den Innereien und das Rückgrat herausziehen. Zuletzt waschen und die dunkle Haut abziehen. Am Ende kann man die Beine und die weiße Tube verwerten.

Kalmare müssen entweder heiß und kurz angebraten oder lange bei geringer Hitze geschmort werden. Alles dazwischen verursacht die oben erwähnte gummiartige Konsistenz. Tiefgekühlte Ware ist keinesfalls schlechter, da beim Tiefkühlen und wieder Abtauen das Fleisch des Kalmar weicher wird.

In diesem Rezept werden die Tintenfischringe außerdem nicht paniert und frittiert, sondern angebraten und danach in einer Gewürzpaste gewendet. Somit bleiben diese Low-Carb und eignen sich, zusammen mit dem eiweißhaltigen Hummus, optimal als vollwertige Sportler-Mahlzeit.

Kichererbsen sind auch für eine Low-Carb-Ernährung geeignet und das, obwohl Kichererbsen ähnlich viele Kohlenhydrate wie Kartoffeln besitzen. Da die enthaltene Art der Kohlenhydrate jedoch vom Körper nicht ganz aufgenommen werden und die Ballaststoffe Heißhungerattacken verhindern, eignen sie sich trotzdem für eine Low-Carb-Ernährung und Diäten.

(Visited 6 times, 1 visits today)

Die Schritte

1
Erledigt

Zuerst den Hummus zubereiten

Die Kichererbsen in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

2
Erledigt

Die Knoblauchzehe abziehen und grob hacken.

3
Erledigt

Kichererbsen, Mandelmus, Knoblauchzehe, Olivenöl, Salz, Kreuzkümmel und Zitronensaft in einen Zerkleinerer geben. Anschließend für einige Minuten fein pürieren, sodass eine cremige Masse entsteht.

4
Erledigt

Den Mandel-Hummus mit frisch gehackten Koriander servieren und mit etwas Olivenöl beträufeln.

5
Erledigt

Anschließend die Gewürzpaste

Knoblauchzehe und Ingwer klein hacken.

6
Erledigt

Alle Zutaten für die Gewürzpaste in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.

7
Erledigt

Zuletzt Kalmar anbraten und anrichten

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen (Stufe 2 von 3) und Kalmar-Ringe darin heiß und kurz für ca. 2-3 Minuten anbraten.

8
Erledigt

Tintenfischringe in die Schüssel mit der Gewürzpaste geben und durchmischen.

9
Erledigt

Auf einen Teller den Hummus geben und die Kalmarringe darüber anrichten.

10
Erledigt

Etwas frischen Koriander hacken und das leckere Gericht damit dekorieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich erlaube Recipes & more die Speicherung meiner Daten. Um die Übersichtlichkeit bei Kommentaren zu erhöhen, speichert diese Webseite den Namen (freiwillige Angabe), die E-Mail Adresse (wird benötigt für die Rückverfolgung und Beauftragung von Datenlöschung), den Kommentar, das hochgeladene Bild und einen Zeitstempel ab. Du kannst jederzeit die Löschung aller von dir getätigten Kommentare beauftragen. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.