Karottenkuchen mit Mandeln: Saftig und einfach

Gesamtzeit85 Min
Zubereitung25 Min
Schmutzhoch
SchwierigkeitMittel
Kostengering

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 330 g
Kohlenhydrate 30 g
Eiweiß 5 g
Fett 20 g

Karottenkuchen mit Mandeln: Saftig und einfach

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
300 g Karotten
100 g Mandeln (gemahlen)
200 g Mehl (Typ 405)
1 Vanilleschote alternativ: 1 EL Vanillepaste
200 g Butter
16 g Backpulver
4 Eier
180 g Zucker
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zutaten für 10 Portionen

- Der Beitrag enthält Werbung -
Teilen

Du hast Lust auf den saftigsten Karottenkuchen, den du je gegessen hast? Dann ist das hier das perfekte Rüblikuchen-Rezept für dich! Wir geben gemahlene Mandeln in den Teig, somit bleibt er schön saftig – und das auch noch am nächsten Tag. Du kannst ihn also auch einen Tag vorher zubereiten. Oft wird ein Rüblikuchen noch mit einem Frosting überzogen. Wir bevorzugen die ganz normale Variante, ohne Frosting oder Glasur. Doch Puderzucker darf auf einem so saftigen Guglhupf nicht fehlen!

Die perfekte Form

Als Kuchenform eignen sich alle gängigen Formen mit circa 1,5 Liter Inhalt, z. B. eine Kastenform, eine Gugelhupf-Form oder auch eine Springform. Je nach verwendeter Form kann die Backzeit um 10 Minuten mehr oder weniger variieren. Wir haben eine Gugelhupf-Form aus Silikon von der Firma Birkmann (Durchmesser 22 cm) verwendet, die jedoch nicht mehr bestellbar ist. Unsere Form hat 2,3 Liter Füllvolumen und war etwas über der Hälfte gefüllt. Empfehlen können wir diese Silikonform* oder eine klassische Gugelhupf-Backform aus Metall*. Die Metallform ist auf jeden Fall etwas langlebiger.

Karotten-Muffins gefällig?

Du möchtest lieber kleine Muffins? Kein Problem, denn wir haben unser Rezept in Muffinformen getestet. Aus diesem Rezept (mit 10 Kuchenportionen) kannst du 22 Muffins zaubern. Die Backzeit reduziert sich dabei auf etwa 30 Minuten.

Nach der Backzeit bitte gedulden!

Wichtig ist, den Möhrenkuchen für mindestens 1 Stunde nach dem Backen abkühlen zu lassen. Da er extrem saftig und weich ist, würde er noch warm aus der Form brechen. Man hört sehr häufig, dass Gugelhupf-Kuchen sehr schwer in ihrer Zubereitung wären, doch hier liegt ein Irrtum vor. Lediglich Geduld ist gefragt und dann gelingt dir jeder Kuchen, der aus seiner Form gestürzt werden muss. Damit es dir aber ein wenig einfacher fällt und der Kuchen dir nirgends an der Form haften bleibt, musst du diese einfetten und mit etwas Paniermehl bestäuben.

*BEI DEN MIT STERNCHEN GEKENNZEICHNETEN ARTIKEL NEHMEN WIR AM AMAZON PARTNERPROGRAMM TEIL. WENN DU ÜBER DIESEN LINK AMAZON BESUCHST UND DEN ARTIKEL KAUFST, BLEIBEN DIE VERKAUFSPREISE FÜR DICH DIE GLEICHEN UND WIR BEKOMMEN EINEN KLEINEN PROVISIONSANTEIL.

Die Schritte

1.

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Alternativ kannst du auch die Mikrowelle benutzen. Anschließend auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

2.

Den Backofen auf 180°C (Oben- und Unterhitze) vorheizen.

3.

Nun die Karotten fein raspeln.

4.

In einer Schüssel die Eier zusammen mit dem Zucker verquirlen.

5.

Mehl und Backpulver zusammen vermischen und in die Ei-Zuckermasse sieben. Durch das Sieben entstehen keine Klumpen im Teig. Alles miteinander verrühren.

6.

Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen.

7.

Nun gibst du die gemahlenen Mandeln, die geschmolzene Butter, die geraspelten Karotten sowie das Mark der Vanilleschote dazu. Vermische alles mit einem Teigschaber. Mit dem Handrührgerät / Schneebesen verklumpen die geraspelten Karotten ein wenig.

8.

Anschließend kannst du die Guglhupf-Form einfetten und mit etwas Paniermehl bestäuben. Paniermehl sorgt dafür, dass sich der Kuchen leichter aus der Form löst.

9.

Teig in die Form geben und etwas glattstreichen.

10.
60 Minuten

Den Möhrenkuchen ca. 60 Minuten backen und aus dem Ofen holen.

Für mindestens eine Stunde abkühlen lassen und dann erst stürzen, da er ansonsten auseinander fällt.

Kleiner Tipp: Mit der Stäbchenprobe prüfen ob er fertig ist. Dafür einfach einen Zahnstocher in den Teig stechen und herausziehen. Wenn Teig daran klebt, muss der Kuchen noch ein wenig länger backen.

7 Bewertungen

Bei jedem Rezept können unsere Leser das Rezept kommentarlos bewerten.

Durchschnittliche Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7)
Das Rezept wurde 7x bewertet und hat im Durchschnitt 4.86 von 5 Sternen.

Du möchtest ebenfalls bewerten?
Klicke dafür einfach die Sternanzahl an, die du für das Rezept geben möchtest.
Du würdest gerne kommentieren? Dann fülle dafür das untere Kommentarfeld aus!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert