Leckerer Brotaufstrich mit Kürbis

Gesamtzeit60 Min
Zubereitung30 Min
Schmutzgering
SchwierigkeitMittel
Kostengering

Nährwerte je Portion

Leckerer Brotaufstrich mit Kürbis

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
1 Hokkaidokürbis
1 Knoblauchzehe
150 ml Kokosmilch
1/2 TL gemahlener Ingwer
1/2 Limette
1 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
etwas Pfeffer
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • Low Carb
  • Vegan
  • Vegetarisch

Zutaten

Das Rezept

Teilen

Halbzeit bei der Kürbis-Saison! Und weil er definitiv zu unserem Lieblingsgemüse gehört, dürfen wir euch dieses Rezept nicht vorenthalten. Wie wir auf diese Idee kamen? Ganz einfach: Perry hat im Herbst Geburtstag und wir haben nach Party-Rezepten mit Kürbis gesucht.

Eine Kürbispaste aus leckerem Hokkaido-Kürbis, doch wie? Maria war nicht zufrieden mit den Rezepten im Internet, also hat sie sich selber eine ausgedacht. Unser Resultat: Ein leckerer Kürbisbrotaufstrich mit asiatischem Touch – passt perfekt als Brotaufstrich und kann kalt oder warm serviert werden.

Das Rezept ist ausgelegt zum Dippen für 8 Personen.

Die Schritte

1.

Backofen auf 200 °C (Ober- & Unterhitze) vorheizen.

2.

Kürbis waschen, den Stiel entfernen, unschöne Stellen an der Schale abschneiden. Anschließend halbieren, das Innere (Samen und Fäden) mit einem Esslöffel herausschaben und den Kürbis in Spalten schneiden.

3.
30

Backpapier auf einem Gitter auslegen, Kürbis-Spalten darauf legen und für 30 Minuten im Backofen backen bis die Schale und das Fleisch weich sind.

4.

Sobald der Kürbis fertig ist, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Anschließend zusammen mit der Schale in grobe Stücke schneiden und in eine hohe Schüssel geben.

5.

Knoblauchzehe fein hacken und ebenfalls zu den Kürbis-Stücken geben.

6.

Anschließend mit Kokosmilch, Salz, Pfeffer, Ingwer und dem Saft der Limette abschmecken und mit dem Pürierstab oder einer Küchenmaschine zu einer feinen Creme pürieren.

Ein Kommentar Kommentare verbergen

Toller Blog und tolles Rezept 😉 🙂
Habe in letzter Zeit auch einige Rezepte mit Kürbis gemacht – einfach das beste Lebensmittel im Herbst! 🙂
Liebe Grüße Nina

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X