Klassischer Linseneintopf mit Würstchen

Gesamtzeit60 Min
Zubereitung30 Min
Schmutzgering
SchwierigkeitEinfach
Kostengering

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 623 g
Kohlenhydrate 44 g
Eiweiß 34 g
Fett 30 g

Klassischer Linseneintopf mit Würstchen

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
200 g Berglinsen alternativ gehen auch andere Linsenarte. Achte hierbei auf die Kochzeit.
150 g Bauchspeck
1 Zwiebel
2 EL Pflanzenöl
100 g Knollensellerie
300 g festkochende Kartoffeln
200 g Karotten
1/2 Lauch
1 Liter Rinderbrühe
1 TL Senf
1 EL Weißweinessig
1 TL Zucker
2 Lorbeerblätter
etwas Pfeffer
4 Würstchen wir bevorzugen Saiten / Wiener Würstchen
1 TL Meersalz je nach Geschmack, da die Brühe und der Speck entscheidend sind
5 g Petersilie
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei

Zutaten

Das Rezept

Teilen

Die kalten Jahreszeiten beginnen und somit auch die Eintopf-Zeit. Wir haben wirklich viele Rezepte, doch Eintöpfe fehlen uns auf RESIPIS. Genau deswegen haben wir uns an einen Eintopf-Klassiker gewagt: Dem Linseneintopf mit Würstchen bzw. der klassischen Linsensuppe. Richtig lecker, einfach und das alles in einem Topf! Für den absoluten Geschmackskick sorgen der Speck, Zucker, Senf sowie Essig. Diese Linsensuppe wirst du lieben, denn sie ist wie eine warme und kuschelige Umarmung an den kalten und windigen Tagen.

Wir verwenden hierfür gerne Berglinsen bzw. Pardina. Sie sind kleiner, dadurch aromatischer und fester als Tellerlinsen. Doch natürlich kannst du jede Linsenart hierfür verwenden, die du magst. Achte allerdings auf die Garzeit, da nicht alle Linsen gleich lange köcheln müssen.

Du magst deine Linsen sehr weich? Dann packe lieber +5 Minuten Kochzeit auf unser Rezept. Wir mögen die Linsen „al dente“.

Am besten schmeckt der Linseneintopf wenn er schön durchgezogen ist. Du kannst ihn also gut vorkochen, beispielsweise wenn du am nächsten Tag keine Zeit hast oder zum Mitnehmen als Mittagessen auf der Arbeit.

Die Schritte

1.

Den Bauchspeck in kleine Würfel schneiden.

2.

Zwiebel abziehen und in sehr kleine Würfel schneiden.

3.

Die Kartoffeln und den Knollensellerie schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Karotten waschen, halbieren und ebenfalls in 1 cm große Würfel schneiden. Den Lauch (Porree) in sehr feine Ringe schneiden. Hierbei ist wichtig, dass wir nur das hellgrüne vom Lauch benötigen, da der Rest sonst zu zäh in der Linsensuppe wird.

4.
5

Anschließend in einem großen Topf das Pflanzenöl erhitzen. Darin den Bauchspeck für 5-6 Minuten, bei mittlerer Hitze, zerlassen. Dann die Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten.

5.
5

Nun das Gemüse in den Topf geben, umrühren und für weitere 5 Minuten mitbraten.

6.
5

In der Zwischenzeit die Linsen unter kaltem Wasser abspülen, in den Topf geben, untermischen und ebenfalls für 5 Minuten anbraten lassen.

7.

Die Würstchen in etwas dickere Scheiben schneiden und zur Seite legen.

8.
30

Topfinhalt mit der Brühe aufgießen. Nun die Lorbeerblätter, Zucker, Senf sowie Essig in den Eintopf geben und für 30 Minuten köcheln lassen (ohne Topfdeckel). Nach der Hälfte der Zeit die geschnittenen Würstchen hineingeben und weiterköcheln lassen.

9.

Mit dem Salzen vorsichtig sein!

Je nach dem wie würzig dein Bauchspeck sowie deine Brühe ist, benötigst du Salz oder sogar nicht. Unsere Angabe basiert auf unserer Erfahrung mit den von uns verwendeten Zutaten. Taste dich am besten heran, bevor du alles hineingibst.

10.

In der Zwischenzeit die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken.

11.

Sobald der Linseneintopf fertig ist, die Lorbeerblätter entfernen und die Petersilie untermischen.

Ein Kommentar Kommentare verbergen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X