Malfatti (Spinat-Ricotta-Nocken)

Gesamtzeit60 Min
Zubereitung50 Min
Schmutzhoch
SchwierigkeitMittel
Kostengering

Nährwerte je Portion

Malfatti (Spinat-Ricotta-Nocken)

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
450 g Spinat (Tiefkühl)
250 g Ricotta
100 g + zum bestreuen Parmesan
100 g Mehl
2 Eier
1/2 TL Salz
etwas Pfeffer
1 Msp. Muskat
30 g Butter
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Vegetarisch

Zutaten

Das Rezept

Vorschlag von: Nicol Kremmida
Teilen

Malfatti sind italienische Spinat-Ricotta-Nocken und bedeuten übersetzt „schlecht gemacht“. Mit dem Geschmack hat das aber nichts zu tun, sondern eher mit der nicht perfekten Form. Ein großes Dankeschön an Marias Schwester Nicol für diese leckeren Nocken. Bevor sie uns dieses Rezept empfohlen hatte, wussten wir nicht einmal was Malfatti ist.

Serviert werden Malfatti mit etwas frischen Tomaten, einer Tomatensauce oder auch mit einem Spiegelei.

Die Schritte

1.

Spinat in einem Topf mit etwas Wasser garen. Nachdem er komplett aufgetaut und 2 Minuten gekocht hat in ein Sieb geben, das Wasser komplett ausdrücken und abkühlen lassen.

2.

Parmesan reiben, mit dem Ricotta und den Eiern in einer großen Schüssel vermischen.

3.

Den abgekühlten Spinat fein hacken und zur Ricotta-Mischung dazu geben. Nach und nach das Mehl untermischen bis eine pampige Masse entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

4.

Einen Topf mit Salzwasser bei mittlerer Hitze zum köcheln bringen und Backofen auf 150 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

5.

Wir formen nun die kleinen Spinat-Ricotta-Nocken: Die Hände mit Wasser nass machen und einen nassen Esslöffel zur Hälfte mit Masse füllen. Anschließend auf die nasse Hand geben und den Löffel um die eigene Achse drehen. Immer wieder mit der Hand ein wenig zusammen drücken, damit die typische Nocken-Form entsteht. Dadurch das der Löffel und unsere Hand nass sind, löst sich die Nocke sehr einfach und wir können sie so problemlos formen.

6.

Nachdem die Nocke geformt ist, direkt in das Wasser geben. Diesen Vorgang wiederholen, bis die komplette Malfatti-Masse aufgebraucht ist. Wenn die Malfatti nach oben schwimmen sind sie fertig – generell dauert dies um die 3 Minuten.

7.
15

Fertige Nocken in eine Auflaufform geben und darüber die zerlassene Butter geben. Anschließend mit etwas geriebenem Parmesan bestreuen und in den Ofen geben für 15 Minuten.

2 Kommentare Kommentare verbergen

Liebe Maria,

das Rezept kling super lecker! Malfatti kannte ich bisher leider auch nicht. Schade, weil ich Spinat sehr mag! Die Saison für das tolle Gemüse hat gerade begonnen und ich freue mich unglaublich darüber! Meinst du ich kann das Rezept auch mit frischem Spinat zubereiten?

Viele Grüße
Katharina

Hallo liebe Katharina,

ich hatte Wochen keinen frischen Spinat bei uns gefunden, deswegen habe ich es mit dem aus der Tiefkühltruhe gemacht. Kannst den frischen Spinat genau so zubereiten 🙂 Meine Empfehlung für dich: Spanakopita, kannst da ruhig die doppelte Menge an Füllung rein nehmen, dann wird sie schön hoch.

Viele Grüße und gutes Gelingen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X