Omas fluffiger Marmorkuchen

Gesamtzeit70 Min
Zubereitung25 Min
Schmutzmittel
SchwierigkeitMittel
Kostengering

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 457 g
Kohlenhydrate 54 g
Eiweiß 7 g
Fett 22 g

Omas fluffiger Marmorkuchen

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
3 Eier
400 g Mehl
125 ml Milch
Für den Kakaoteig
2 EL Kakao
2 EL Milch
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Vegetarisch

Zutaten

  • Für den Kakaoteig

Das Rezept

Teilen

Du hast Lust auf den fluffigsten Marmorkuchen, den du je gegessen hast? Dann ist das hier das perfekte Marmorkuchen-Rezept für dich, deine Lieben & Freunde!

Der Kuchen ist selbst am nächsten Tag noch extrem fluffig und weich und kann deshalb problemlos einen Tag vorher zubereitet werden. Der helle und der dunkle Teig unterscheiden sich ausschließlich beim zugemischten Kakao.

Wichtig ist, dass der Kuchen wirklich mindestens 1 Stunde auskühlt. Da er so fluffig ist, fällt er vor dem Abkühlen auseinander.

Wir empfehlen eine übliche Guglhupf-Form mit 22-25 cm. Häufig werden Marmorkuchen auch in einer Kastenform gebacken. Bisher konnten wir dies jedoch noch nicht testen und können daher keine Abmessungen für eine Kastenform nennen.

Übrigens kannst du den Marmorkuchen auch noch mit einer Zucker- oder Schokoglasur überziehen. Am einfachsten ist jedoch den Kuchen mit etwas Puderzucker zu bestäuben.

Die Schritte

1.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2.

In einem Topf oder in der Mikrowelle die Butter zerlassen.

3.

Die zerlassene Butter zusammen mit dem Zucker sowie dem Vanillezucker, in einer Schüssel (#1), zu einer cremigen Masse verrühren. Am besten machst du das mit einem Rührgerät.

4.

Nun die Butter erkalten lassen, da die Eier sonst zu Rührei werden.
Anschließend die Eier dazugeben und mit der Zucker-Butter-Masse gut verquirlen.

5.

Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel (#2) miteinander vermischen.

6.

Nun die Mehl-Backpulver-Mischung in die Schüssel (#1) sieben. Die Milch dazugießen und alles zu einem glatten Teig, der schwer vom Löffel fällt, verrühren.

7.

Etwas mehr als die Hälfte vom Teig in eine gefettete Kastenform bzw. Gugelhupf geben.

8.

Den Kakaoteig herstellen

Den restlichen Teig mit dem Kakao und der geringen Menge an Milch verrühren und auf den hellen Teig in die Form geben.

9.

Mit einer Gabel mehrmals in den Teig stechen und mehrmals spiralförmig an verschiedenen Stellen drehen. Am Ende kannst du die Gabel einmal durch die Mitte ziehen. Du solltest auf jeden Fall nicht zu zimperlich sein, da sich die Kakaomasse sonst nicht gut verteilt. Ein tolles Ergebnis erhältst du, falls du mit der Gabel die Formwände auch ab und zu berührst.

10.
45

Den Marmorkuchen ca. 45 Minuten lang backen und aus dem Ofen holen.

Für mindestens eine Stunde abkühlen lassen, da er sonst auseinander fällt.

51 Kommentare Kommentare verbergen

Hmm, da muss etwas schief gegangen sein bei dir, denn bei allen anderen funktioniert das Rezept einwandfrei.
Hast du denn ein anderes Mehl verwendet, oder eine Zutat vergessen? Konstruktives Feedback ist hier sehr vom Vorteil!
Besonders ohne deine Kontaktdaten können wir jetzt auch nicht mehr über „was ist schiefgelaufen“ schreiben.

Guten Hunger.
Maria & Perry

Hallo,

oh, vielen lieben Dank.

Wir haben total geschmunzelt, als wir durch dich auf den Fehler aufmerksam wurden.
Einen gebackenen Marmorkuchen für 45 Minuten backen ist auch echt super 😉

Da sieht man mal, dass von so vielen, die ihn nachgebacken haben, es keinem aufgefallen ist.

Guten Hunger
Maria & Perry

Sehr sehr lecker. Meine Familie und Freunde waren sehr begeistert. Ich habe es in einer kastenform probiert, das hat auch super funktioniert und ich habe den teig noch fluffiger gemacht indem ich 100 g zucker und 150 g puderzucker verwendet habe
Danke für dein Rezept

Dann schreibe uns doch bitte, was so „scheiße“ geworden ist? Dann können wir dein Problem herausfinden. Leider können wir nämlich so nicht helfen.

Guten Hunger
Maria & Perry

Eine Frage bitte:
Was bedeutet abkühlen lassen?
Im warmen Ofen und Klappe zu lassen? Oder im warmen Ofen aber Klappe schon öffnen?
Danke und liebe Grüße

Hallo Anja,

das bedeutet, dass er nach dem Backen aus dem Ofen geholt wird und anschließend auf einem hitzebeständigen Untergrund abkühlen soll. Im Ofen wird er dir nur trocken, durch die Resthitze.

Guten Hunger
Maria & Perry

Auf der Ablage IN der Form. Beim ersten Mal haben wir den Kuchen direkt gestürzt und das war eine saudoofe Idee. Denn dann ist er nur ein Marmorhaufen und kein Kuchen 🙂

Danke für deine Rückmeldung, doch komisch, dass es bei allen anderen funktioniert und alle vom Rezept überzeugt sind.
Wir werden allerdings mal deinen Vorschlag ausprobieren.

Guten Hunger
Maria & Perry

Ich habe schon sehr viele Marmor Rezepte nachgebacken,aber dieser ist mit einer der besten!! Super locker und kein bisschen hart! Vielen lieben Dank für das Rezept 😍

OMG!!!
Welch eine Sünde ,,,🥰
Der war selbst nach einer Stunde auskühlen, noch auseinander gefallen.

Zwar leider, aber mein Gott…
Kommt eh alles zerstückelt im Magen an….

Super Rezept….
Und easy, fix fertig…

I Love it….

Der Kuchen war wirklich sehr fluffig. Einfach lang genug alles schlagen bis der Teig sehr cremig ist. Mit einer Küchenmaschine ist das mega einfach. So gut war bisher kein marmorkuchen bei mir. Einfach top!

Super tipp, die Eier vorher getrennt zu quirlen, dadurch wirds auch so fluffig. Und nicht vergessen :mindestens 1 Stunde außerhalb des Ofens, und noch in der Form auskühlen lassen! Dann fällt er auch nicht auseinander.

Hallo liebe Caramella,

vielen Dank für deinen Kommentar!
Viele sind zu ungeduldig mit dem Warten und dann klappt er leider nicht.

Guten Hunger
Maria & Perry

Hallo liebe Veri,

oh nein, hast du lange gewartet oder war er noch lauwarm?
Sehr sehr schade, aber danke für deinen Kommentar.

Wir sind für Tipps immer dankbar.

Guten Hunger
Maria & Perry

Ihr habt das Rezept ja etwas verändert, leider funktioniert es bei mir jetzt nicht mehr so gut, vorher hat alles Reibungslos geklappt und ich hatte den Kuchen schon häufig gebacken!
Liebe Grüße

Hallo liebe Shaleen,

oh, da haben wir es wohl zu vereinfacht. Wir haben einen wichtigen Schritt angepasst, dass die Butter erkalten muss, bevor die Eier dazukommen.
Wahrscheinlich war das das Problem?

Guten Hunger
Maria & Perry

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X