Polenta mit Rindersteak und Rotweinsauce

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
125 g Instant-Maisgrieß bzw. Polenta mit max. 15 Minuten Kochzeit
500 ml Wasser
1 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
2 Rindersteaks mit je 180–200 g
Öl zum Anbraten
100 ml Rotwein
100 ml Rinderbrühe
etwas frische Petersilie
etwas grobes Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes

Polenta mit Rindersteak und Rotweinsauce

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3)
Eigenschaften:
  • Laktosefrei
  • 20 MinutenGesamtzeit
  • 20 MinutenZubereitung
  • Portionen: 2

Schwierigkeit:

Schmutzgrad:

Kosten:


Zutaten

Das Rezept

Teilen

Polenta hat fast jeder schon mal gehört, aber meistens noch nie gegessen. Der Maisgrieß wird in Deutschland auch manchmal Plente genannt und wird auf allen Kontinenten der Welt in verschiedenen Regionen gegessen. Der Grund: Damals war der Anbau von Mais einfach, wodurch sich Maigrieß als das Arme-Leute-Essen durchgesetzt hat. In Verbindung wird Polenta allerdings meistens mit Norditalien gebracht, wo der Polenta-Konsum noch heute sehr hoch und verbreitet ist.

Die Zubereitung ist extrem schnell und einfach, isst man sie allerdings pur, so ist sie sehr fad im Geschmack. Deshalb zeigen wir dir in diesem Rezept wie du Polenta, als Beilage zu einem saftigem Rindersteak und einer richtig leckeren Rotweinsauce, zaubern kannst. Das Gericht sieht nicht nur gut aus, sondern ist geschmacklich ein Highlight. Letztendlich ist es innerhalb 20 Minuten zubereitet – wer hätte das bei dem Anblick dieses Bildes gedacht!

Für die schnelle Zubereitung benötigst du Instant-Maisgrieß, da der normale Maisgrieß bis zu einer Stunde garen müsste. Der Instant-Maisgrieß wird meist auf der Packung direkt Polenta genannt und ist für die schnelle Zubereitung bereits vorgegart. Falls du dir unsicher sein solltest, kannst du auf der Packung die Zubereitungsanleitung durchlesen. Sollte hier eine Angabe von Kochzeiten bis maximal 15 Minuten angegeben sein, ist es Instant-Maisgrieß und somit korrekt. Sollte nichts darauf stehen oder eine Einkochzeit von über 15 Minuten, ist es kein Instant-Maisgrieß und somit nicht geeignet für dieses Rezept.

Übrigens eignet sich dieses Gericht für Festlichkeiten wie Ostern, Weihnachten oder anderen besonderen Tagen, an denen du Besuch bekommst.

Hinweise zu den Küchenutensilien

Für die Sauce werden die Röstaromen vom Anbraten des Rindersteaks genutzt. Deshalb solltest du KEINE Keramik-Pfanne verwendet, an der nichts anhaften würde. Optimal ist eine Edelstahl- oder Gusspfanne, wobei eine normale beschichtete Pfanne ohne Keramik auch funktioniert. Nach dem Einkochen der Sauce ist die Pfanne wieder fast sauber, da sich die angebrannten Stellen in die Sauce lösen. Zum Lösen der angebrannten Stellen solltest du einen Holzlöffel verwenden, damit die Pfanne nicht verkratzt.

(Visited 16 times, 1 visits today)

Die Schritte

1
Erledigt

In einem kleinen Topf das Wasser mit dem Salz zum Kochen bringen, Polenta nach und nach einrühren und Herd auf die kleinste Stufe stellen – regelmäßig umrühren.

2
Erledigt

Währenddessen in einer Pfanne das Öl erhitzen und die beiden Rindersteaks für 4–6 Minuten je Seite richtig braun anbraten. Versuche beim Wenden des Fleisches eine noch nicht angebrannte Stelle in der Pfanne zu erwischen, damit am Ende der gesamte Pfannenboden braun vom Anbraten ist. Diese angebrannten Stellen in der Pfanne, sind für die Sauce sehr wichtig. Sobald die Rindersteaks fertig sind, diese in Aluminiumfolie packen und warm halten.

3
Erledigt

In die noch heiße Pfanne den Wein und die Brühe gießen und danach mit einem Holzlöffel das Angebrannte aus dem Pfannenboden lösen. So verteilen sich die Röstaromen in der Sauce. Herd auf höchste Stufe schalten und die Sauce für drei Minuten schön einkochen lassen.

4
Erledigt

Die Polenta sollte mittlerweile auch fertig sein: Die Sauce auf einem Teller anrichten, Polenta darüber geben und das Rindersteak darauf legen.

5
Erledigt

Zum Schluss mit etwas frischer Petersilie und groben Meersalz dekorieren und servieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich erlaube Recipes & more die Speicherung meiner Daten. Um die Übersichtlichkeit bei Kommentaren zu erhöhen, speichert diese Webseite den Namen (freiwillige Angabe), die E-Mail Adresse (wird benötigt für die Rückverfolgung und Beauftragung von Datenlöschung), den Kommentar, das hochgeladene Bild und einen Zeitstempel ab. Du kannst jederzeit die Löschung aller von dir getätigten Kommentare beauftragen. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.