Ein Muss für jede Party: Pizzaschnecken

Gesamtzeit100 Min
Zubereitung25 Min
Schmutzhoch
SchwierigkeitMittel
Kostengering

Nährwerte je Portion

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
Für den selbstgemachten Pizzateig (entspricht ca. 550 g Fertigteig)
500 g Mehl + etwas Mehl zum Ausrollen
10 g frische Hefe
300 ml lauwarmes Wasser unter 45 °C
1 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
1 TL Zucker
25 ml Olivenöl
Für die selbstgemachte Pizzasauce (entspricht ca. 250 g Fertigsauce)
250 g passierte Tomaten
1/2 TL Zucker
1 TL Meersalz
2 TL vom selbstgemachten Pizzagewürz
Für den Belag
100 g Salami
200 g frisch geriebener Käse (Emmentaler, Gouda oder Mozzarella klein zerrupft)
15 g frisch geriebener Parmesan
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zutaten

  • Für den selbstgemachten Pizzateig (entspricht ca. 550 g Fertigteig)

  • Für die selbstgemachte Pizzasauce (entspricht ca. 250 g Fertigsauce)

  • Für den Belag

Das Rezept

Teilen

Pizza darf auf keiner Party fehlen, doch Party-Häppchen müssen auch handlich sein. Die Lösung: Pizzaschnecken. Der Vorgang ist simpel, denn es ist einfach eine Pizza, die zusammengerollt wird.

Damit die Pizzaschnecken allerdings perfekt schmecken, empfehlen wir einen selbstgemachten Teig, frisch geriebenen Käse und unsere spezielle und super einfache Tomatensauce für Pizzas.

Die Schritte

1.

Pizzateig vorbereiten

Hefe, Salz, Zucker und Wasser in einem Messbecher vermischen.

2.

Mehl in eine große Schüssel geben, mit dem Inhalt des Messbechers übergießen und ein wenig verkneten.

3.

Olivenöl zum Teig dazugeben und nun richtig kräftig kneten. Anfangs ist das Ganze eine klebrige Masse, sobald du jedoch genug geknetet hast, wird der Teig richtig samt und klebt nicht mehr an der Schüssel. Sobald das der Fall ist, auf der Arbeitsfläche kräftig für 2–3 Minuten kneten. Knete lieber etwas mehr als zu wenig, da dieser Schritt für einen tollen Teig entscheidend ist.

4.
1 Stunde

RUHEZEIT: Teig zurück in die große Schüssel mit Mehl legen. Mit einem Geschirrtuch/Frischhaltefolie abdecken und ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

5.

Die Pizzasauce

So lange der Pizzateig ruht alle Zutaten für die Tomatensauce miteinander vermischen und zur Seite stellen.

6.

Beide Käsesorten fein reiben bzw. fein zerrupfen.

7.

Backofen auf höchster Stufe vorheizen lassen. GRUND: Desto heißer und dadurch kürzer, die Pizza im Backofen backt, desto besser schmeckt sie.

8.

Anschließend Parmesan und den Käse fein reiben und miteinander vermischen. Salami in Würfel schneiden.

9.

Aus unserem Teig formen wir zwei Pizzarollen. Dafür müssen wir den Pizzateig halbieren und jeweils dünn ausrollen. Jeweils mit Tomatensauce belegen. Allerdings sollten alle Ränder unbelegt gelassen werden, da wir diese später für das Zusammenrollen brauchen.

10.

Beide offenen Pizzarollen mit dem Käse und anschließend den Salamiwürfeln belegen.

11.

Die Ränder mit sehr wenig Wasser beschmieren und langsam zu einer Rolle rollen.

12.

Sobald die komplette Pizza eingerollt wurde, das Ende mit den Fingern an die Rolle drücken – sonst geht sie wieder auf. Anschließend in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und und mit der Schnittfläche auf ein Blech mit Backpapier legen.

13.

Diesen Vorgang mit der anderen Hälfte des Pizzateigs wiederholen.

14.
12

Pizzaschnecken bei höchstmöglicher Temperatur (mind. 250 °C) im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten backen und abkühlen lassen.

4 Kommentare Kommentare verbergen

500kg Mehl wäre wahrscheinlich für den normalen Hausgebrauch etwas viel 😉 Ansonsten finde ich die Pizzaschnecken toll. Ich würde allerdings eine vegetarische Variante ohne Salami zubereiten.
LG Melli

Die Schnecken sind echt toll!

Nur bis es dazu kam, sind mir ein paar vermeidbare Missgeschicke passiert:
– Nehmt am besten Weizenmehl. Mit Dinkel hat es nicht ganz so gut funktioniert.
– Das Bestreichen mit Wasser nach dem belegen hat mein Teig nur noch mehr klebrig gemacht. Bei der zweiten Portion hat es ohne besser geklappt.
– Wenn ihr Ober-und Unterhitze am Backofen einstellt und zwei Bleche Schnecken habt, schiebt das obere nicht in die oberste Schiene!!
– UND ganz wichtig, bleibt beim Backen in der Nähe des Ofens. (Sonst werden sie so wie die rechte untere Schnecke auf meinem Bild) 😀

Trotz allem hat es jedem geschmeckt und auch die etwas dunkleren kamen weg 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X