Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
Für den Teig
500 g Weizenmehl
150 ml lauwarmes Wasser
14 g Trockenhefe entspricht 2 Päckchen
150 g Honig
30 g Zucker
150 g Butter
2 Eier
1 Bio-Orange Die Schale muss verzehrbar sein
10 g gemahlener Mahleb getrocknetes Harz vom Pistazienbaum (erhältlich beim Griechen, Türken oder online)
2 g Mastix auch bekannt als „Felsenkirsche“ (erhältlich beim Griechen, Türken oder online)
etwas Olivenöl
Zum Bestreichen
1 Ei nur das Eiweiß
etwas Sesam oder gehobelte Mandeln

Nährwerte pro Portion

331
Kilokalorien
44
Kohlenhydrate
7
Eiweiß
13
Fett

Griechisches Osterbrot

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9)
Eigenschaften:
  • Vegetarisch
  • 200 MinutenGesamtzeit
  • 50 MinutenZubereitung
  • Portionen: 12

Schwierigkeit:

Schmutzgrad:

Kosten:


Zutaten

  • Für den Teig

  • Zum Bestreichen

Das Rezept

Teilen

Was darf an Ostern bei Griechen nicht fehlen? Natürlich das Tsoureki (Tσουρέκι)! Ein griechisches Osterbrot, welches einen herrlich aromatischen Geschmack hat. Für diesen sorgen zwei orientalische Gewürze: Mastix (Mastixa) und Mahleb (Mahlepi). Die beiden Gewürze kann man beim südländischen Importeur finden oder online bestellen. Das traditionelle Tsoureki ist mit vier Strängen geflochten. Wir haben dir eine kleine Anleitungsanimation erstellt, sodass das kein Problem zum Nachmachen ist. Wir haben uns von Akis Petretzikis für dieses Rezept inspirieren lassen – er ist griechischer bekannter Fernsehkoch.

Das Rezept ergibt zwei große Osterbrote.

(Visited 12 times, 1 visits today)

Die Schritte

1
Erledigt
15

Der Vorteig

In einer großen Schüssel das lauwarme Wasser mit der Trockenhefe verrühren – die Hefe muss sich auflösen und Blasen schlagen. Anschließend das Mehl in die Schüssel geben und für 15 Minuten ruhen lassen.

2
Erledigt

In der Zwischenzeit 2/3 der Butter (die restlichen 1/3 kommen später zum Teig), mit dem Honig, in einer Pfanne ganz langsam schmelzen lassen. Anschließend die Orangenschale reiben und in die Honig-Butter-Masse geben. In einem Mörser das Mahleb und Mastix geben, fein zermahlen und mit dem Zucker in die Pfanne geben – alles gut miteinander vermischen und den Geruch genießen.

3
Erledigt

Pfanne vom Herd nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Grund: Du musst die beiden Eier in die süß-aromatische Mischung untermischen. Hierbei sollte die Pfanne nur lauwarm sein, da die Eier sonst stocken – auf jeden Fall also abkühlen lassen!

4
Erledigt

Sobald die Eier untergemischt sind, die komplette Masse zum Vorteig geben. Anschließend mit einem Handrührgerät (oder einer Küchenmaschine) den Teig so lange kneten, bis er sich vom Schüsselrand selbst abzieht. Dann die restlichen 50 g Butter, in Flocken, dazu geben und für weitere 5 Minuten kneten.

5
Erledigt

Der Teig sollte nun schön klebrig und extrem elastisch sein – je mehr, desto besser.

6
Erledigt

In einer zweiten großen Schüssel ein wenig Olivenöl auf den Schüsselboden träufeln und den gekneteten, zu einer Kugel geformten Teig, hineingeben.

7
Erledigt
90

Teig ruhen lassen

Für mindestens 1,5 Stunden, an einem warmen Ort, zugedeckt ruhen lassen. Der Tsoureki-Teig sollte sich verdoppeln!

8
Erledigt

Backofen auf 180°C vorheizen (Ober- und Unterhitze).

9
Erledigt
30

Zopfflechten ist angesagt

Den Teig aus der Schüssel holen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche, mit den Händen, gut durchkneten. Anschließend teilen und den einen Teig zur Seite legen (da es zwei Tsourekia werden). Nun die eine Teighälte zu vier langen Strängen formen und einen Zopf flechten (siehe Animation als Anleitung). Diese Vorgang für die andere Teighälfte wiederholen und anschließend zugedeckt, für weitere 30 Minuten, gehen lassen.

10
Erledigt
25

Ei trennen und die beiden Tsourekia mit dem Eiweiß bestreichen. Mit Sesam bzw. den Mandeln bestreuen und für ca. 25 Minuten, auf mittlerer Schiene, backen.

11
Erledigt

Abkühlen lassen und genießen! Ob mit Butter, Marmelade, Nutella oder pur – perfekt zum Frühstück oder als Nascherei.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich erlaube Recipes & more die Speicherung meiner Daten. Um die Übersichtlichkeit bei Kommentaren zu erhöhen, speichert diese Webseite den Namen (freiwillige Angabe), die E-Mail Adresse (wird benötigt für die Rückverfolgung und Beauftragung von Datenlöschung), den Kommentar, das hochgeladene Bild und einen Zeitstempel ab. Du kannst jederzeit die Löschung aller von dir getätigten Kommentare beauftragen. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.