Hawaii-Pizza mit Ananas und Schinken

Gesamtzeit120 Min
Zubereitung60 Min
Schmutzmittel
SchwierigkeitMittel
Kostenmittel

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 1140 g
Kohlenhydrate 171 g
Eiweiß 50 g
Fett 26 g

Hawaii-Pizza mit Ananas und Schinken

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
FÜR DEN SELBSTGEMACHTEN PIZZATEIG (ENTSPRICHT CA. 550 G FERTIGTEIG)
340 g Mehl + etwas Mehl zum Ausrollen
7 g frische Hefe
200 ml lauwarmes Wasser unter 45 ° C
1 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
1 TL Zucker
15 ml Olivenöl
Für die Pizzasauce
250 g passierte Tomaten
1 TL Zucker
1/2 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
1 TL von unserem Pizzagewürz
100 ml Ananassaft (Saft aus der Dose von der Ananasstücke)
4 TL Mehl zum Verdicken der Sauce
1 TL Currypulver
1 TL Kurkuma
Für den Belag
100 g Kochschinken
250 g Ananasstücke aus der Dose entspricht dem Abtropfgewicht
150 g frisch geriebener Käse (Emmentaler, Gouda oder Mozzarella klein zerrupft)
10 g frisch geriebener Parmesan
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Laktosefrei

Zutaten

  • FÜR DEN SELBSTGEMACHTEN PIZZATEIG (ENTSPRICHT CA. 550 G FERTIGTEIG)

  • Für die Pizzasauce

  • Für den Belag

Beschreibung

Teilen

Die beliebte Hawaii-Pizza mit ein wenig Curry und Süße der Ananas. Mittlerweile auch ein Klassiker, der bei keiner Pizza-Party fehlen darf. Doch aufpassen, bei Italienern ist die Hawaii-Pizza verpönt.

Eine perfekte Pizza sollte einen leicht knusprigen Boden besitzen und trotzdem sollte der Teig leicht „fluffig“ sein. Die Zutaten sollten noch klar zu erkennen sein, da sie ausschließlich kurz stark erhitzt wird und der Käse sollte geschmolzen, allerdings nicht ausgetrocknet sein.

Hier kannst du nachlesen, ob dein Backofen zum Pizzabacken geeignet ist und welchen Käse man verwenden sollte.

In diesem Rezept wird die Zubereitung an einem üblichen Backofen erklärt. Die besten Ergebnisse erhält man jedoch mit einem Pizzastein, wie im Artikel „Die perfekte Pizza backen!“ beschrieben.

Dieses Rezept ist ausgelegt für 2 Personen. Aus dem Pizzateig kannst du 2 runde Pizzen mit der Standard-Größe von 26 cm oder eine rechteckige Party-Pizza auf einem Backblech (37 cm x 26 cm) zubereiten.

Wir haben bereits zu Versuchszwecken mehrere Fertig-Pizzateige ausprobiert und waren jedoch jedes mal so enttäuscht, dass man gleich eine Tiefkühlpizza hätte kaufen können. Die Fertig-Pizzasaucen sind in der Regel geschmacklich in Ordnung und können dadurch gerne auch mal gekauft werden. Jedoch ist der Aufwand einer selbstgemachten Pizzasauce sehr gering und selbstgemacht schmeckt einfach immer besser.

Du liebst Pizza? Dann schaue dir unsere Rezeptsammlung dazu an!

Die Schritte

1.

Pizzateig vorbereiten

Hefe, Salz, Zucker und Wasser in einem Messbecher vermischen.

2.

Mehl in eine große Schüssel geben, mit dem Inhalt des Messbechers übergießen und ein wenig verkneten.

3.

Olivenöl zum Teig dazugeben und nun richtig kräftig kneten. Anfangs ist das Ganze eine klebrige Masse, sobald du jedoch genug geknetet hast, wird der Teig richtig samt und klebt nicht mehr an der Schüssel. Sobald das der Fall ist, auf der Arbeitsfläche kräftig für 2–3 Minuten kneten. Knete lieber etwas mehr als zu wenig, da dieser Schritt für einen tollen Teig entscheidend ist.

4.
1 Stunde

RUHEZEIT: Teig zurück in die große Schüssel mit Mehl legen. Mit einem Geschirrtuch/Frischhaltefolie abdecken und ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

5.

Zutaten zum Belegen vorbereiten

Käsesorten fein reiben bzw. fein zerrupfen (falls Mozzarella).

6.

Schinken in große Würfel schneiden oder etwas zerrupfen.

7.
8.

Pizza ausrollen, belegen und backen

Backofen auf höchster Stufe, mit Ober- und Unterhitze (mindestens 250 °C), vorheizen lassen. GRUND: Desto heißer und dadurch kürzer, die Pizza im Backofen backt, desto besser schmeckt sie.

9.

Pizzateig in runde Pizzas mit ca. 26 cm Durchmesser ausrollen.

10.

Passierte Tomaten mit Zucker, Salz, Pizzagewürz, Kurkuma und Currypulver vermischen. Ananassaft mit dem Mehl verrühren, sodass keine Klumpen entstehen und unter die Pizzasauce mischen.

11.

Die leckere Pizzasauce auf den Pizzateig auftragen. Außen einen kleinen Rand unbeschmiert lassen.

12.

Mit Käse, Parmesan, Kochschinken und zuletzt Ananas belegen.

13.

Zum Schluss die Hawaiipizza mit Parmesan bestreuen.

14.
8

Pizzen nacheinander bei höchstmöglicher Temperatur (min. 250 °C), auf eine der beiden unteren Schienen, im vorgeheizten Backofen für ca. 8 Minuten backen. Falls du einen Pizzastein im Backofen verwendest, werden die Pizzen schneller fertig. Auf einem Grill mit Pizzastein und mehr als 280° C sind sogar Backzeiten von 2 Minuten möglich – ähnlich einem Steinofen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X