Gefülltes Hähnchen mit Maronen, Hack & Walnüssen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6)
Portionen4
Gesamtzeit100 Minuten
Zubereitung40 Minuten
Schmutzgradhoch
SchwierigkeitMittel
Kostenmittel

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 865 g
Kohlenhydrate 38 g
Eiweiß 70 g
Fett 45 g

Gefülltes Hähnchen mit Maronen, Hack & Walnüssen

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
1 Hähnchen (max. 1,4 kg) ausgenommen
etwas Butter
Für die Füllung
1 Zwiebel
200 g Rind-Hackfleisch
100 g Risotto-Reis
2 EL Olivenöl
275 ml Gemüsebrühe
200 g Maronen
20 g geschälte Walnüsse
85 ml trockener Weißwein
20 g Rosinen
1/4 Bund frische Petersilie
1 Zweig Dill
1 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
etwas Pfeffer
Für die Marinade
200 ml frischer Orangensaft
2 TL Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
etwas Pfeffer
2 EL Zitronensaft
2 TL Olivenöl
2 TL Senf
1 EL Honig
1/2 TL Paprikapulver
1/4 TL Currypulver
1/4 TL Kurkumapulver
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Glutenfrei

Zutaten

  • Für die Füllung

  • Für die Marinade

Das Rezept

Vorschlag von: Asteropi Karakosta-Kremmidas
Teilen

Jeder kennt das doch: Man hat so ein Gericht, welches an Weihnachten erinnert und das schon seit der Kindheit. So ist es mit dem gefüllten Hähnchen und Marias Erinnerung. Seit ihrer Kindheit gab es am 1. Weihnachtsfeiertag Hähnchen gefüllt mit Maronen, Hackfleisch, Reis und Walnüssen. Nach vielen Jahren haben wir uns getraut und Marias Mama hat das Rezept herausgerückt. Zusammen mit Marias Mama haben wir es nachgekocht und alles genau notiert. Das Ergebnis: Dieses herrliche und leckere Rezept.

Habe bloß keine Angst davor, denn es ist leichter als es vorerst klingt.

Als Beilage eignet sich im Ofen geröstete Gemüse, Rosenkohl, Apfel-Rotkohl, ein winterlicher Salat oder einfach nur die köstliche Füllung.

Die Schritte

1.
20

Maronen kochen

Die Maronen kreuzweise einritzen, damit sie später im Topf nicht platzen. Anschließend in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze für 20 Minuten köcheln lassen. Das Wasser abgießen und die gekochten Maronen in ein Geschirrtuch einwickeln – so lassen sie sich später besser schälen.

2.

Zwiebel abziehen, fein würfeln und mit dem Olivenöl, in einer großen Pfanne, bei mittlerer Hitze glasig dünsten.

3.

Anschließend das Hackfleisch in die Pfanne geben und unter ständigem Rühren krümelig braten.

4.

Anschließend den Risotto-Reis dazugeben und für 1 Minute mitdünsten lassen. Dann mit dem Wein ablöschen und vollständig einkochen lassen.

5.

Mit der Brühe ablöschen und bei niedriger Hitze einköcheln lassen.

6.

In der Zwischenzeit die Maronen schälen und grob würfeln. Die Walnüsse ebenfalls grob hacken und zusammen mit den Rosinen in eine kleine Schale geben.

7.

Petersilie und Dill waschen und fein hacken.

8.

In der Zwischenzeit die Marinade vorbereiten

Alle Zutaten für die Marinade (Orangensaft, Zitronensaft, Honig, Gewürze, Senf, Öl) miteinander vermischen und zur Seite stellen.

9.

Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen.

10.

Ein tiefes Backblech mit Butter bestreichen. Das Hähnchen aus dem Kühlschrank nehmen und auf das Backblech legen.

11.

Nun sollte die Füllung die Brühe komplett eingezogen haben: Walnüsse, Maronen und Rosinen mit in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Dill würzen und gut durchmischen.

12.

Jetzt geht es an das Huhn!

Hähnchen waschen, abtrocknen und von innen gut salzen. Nun mit einem Esslöffel so viel Füllung hineingeben, dass am Ende zwei Fingerbreit noch Platz ist. Die gefüllte Poularde mit "Rouladennadeln", Zahnstochern oder Küchengarn verschließen.

Die restliche Füllung wird als Beilage serviert.

13.
60

Anschließend das gefüllte Hähnchen auf das Backblech (mit dem Bauch nach unten) legen und mit der Marinade übergießen. Mit einem Pinsel nochmal alles gut verteilen und für ca. eine Stunde im Ofen backen. Immer mal wieder das Einpinseln nicht vergessen.

14.

Unser Tipp

Nach 45 Minuten kannst du den Saft vom Backblech abschöpfen und daraus eine herrliche Sauce zaubern. Dafür setzt du eine helle Mehlschwitze auf (2 EL Butter, 1 EL Mehl) und löscht diese mit dem Saft ab.

Ein Kommentar Kommentare verbergen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Der Schutz deiner Daten ist uns wichtig. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.

X