Vietnamesische Sommerrollen mit Nước chấm

Gesamtzeit45 Min
Zubereitung40 Min
Schmutzhoch
SchwierigkeitMittel
Kostenmittel

Nährwerte je Portion
Kilokalorien 145 g
Kohlenhydrate 26 g
Eiweiß 5 g
Fett 2 g

Vietnamesische Sommerrollen mit Nước chấm

Auf den sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopierst dir einfach den Link

Zutaten

Portionen anpassen:
Für die Sommerrollen
250 g Hähnchenbrustfilet
200 g Reisnudeln Reis-Vermicelli
40 küchenfertige Garnelen geschält, ohne Kopf und entdarmt
1/2 Kopf Eisbergsalat
1 Salatgurke
250 g frische Sojasprossen
1 Bund Koriander
500 g Reisblätter
3 EL Sesamöl
3 Eier
etwas Meersalz Meersalz ist weniger intensiv als Raffiniertes
etwas Pfeffer
Für die Sauce (Nước chấm)
1 Knoblauchzehe
1 Chilischote
3 EL Zucker
5 EL Fischsauce
125 ml Wasser
1 EL Reisessig
2 EL Zitronensaft
Speichere die Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
Eigenschaften:
  • Laktosefrei

Zutaten

  • Für die Sommerrollen

  • Für die Sauce (Nước chấm)

Das Rezept

Vorschlag von: Thu Nguyen
Teilen

Frische vietnamesische Sommerrollen sind gesund, leicht und super lecker. In Vietnams Norden heißen sie „Nem cuốn„, im Süden werden sie als „Gỏi cuốn“ bezeichnet. Zusammen mit Thu hat Maria die leckeren Sommerrollen gelernt zuzubereiten und hatte eine Menge Spaß. Sommerrollen bestehen hauptsächlich aus Reisnudeln, Sojasprossen, Salat, Hühnchenfleisch, Garnelen und Koriander – zusammen gerollt in Reispapier.

Allerdings können sie auch wild gefüllt werden, ob mit Karotte, Mango, Avocado, Rind und vieles mehr. In diesem Rezept wird zu den Sommerrollen die typisch vietnamesische Sauce „Nước chấm“ gereicht.

Die Schritte

1.
13

Reisnudeln kochen

Reisnudeln 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen, anschließend für 3 Minuten kochen, kalt abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen.

2.
12

Hähnchenbrustfilet vorbereiten

Hähnchenbrustfilet waschen und in einem Topf mit Wasser, für 12 Minuten, kochen – im Anschluss wird es zerrupft.

3.

Die vietnamesische Sauce zubereiten

Knoblauch abziehen und mit der flachen Seite eines breiten Messers zerdrücken. Chilischote längs aufschneiden, entkernen und in feine Ringe schneiden. In einem kleinen Topf das Wasser zum Kochen bringen und den zerdrückten Knoblauch, die Chiliringe, Zucker und Essig in den Topf geben – aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Anschließend die Fischsauce und den Zitronensaft hinzugeben.

4.

Garnelen zubereiten

Garnelen abspülen und trocken ­tupfen. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die fertigen Garnelen darin, von jeder Seite, 2 Minuten braten – mit etwas Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen.

5.

Das fertig gegarte Hähnchenbrustfilet zerzupfen und ebenfalls zur Seite stellen.

6.

Omelett machen

Eier in eine kleine Schüssel geben, verquirlen und mit einer Prise Salz und etwas Pfeffer würzen. In der Pfanne, mit dem restlichen Sesamöl, ein dünnes Omelett daraus machen.

7.

Die restlichen Zutaten

Anschließend den Salat waschen und in feine Streifen schneiden. Gurke schälen und stifteln. Sojasprossen waschen und für 5 Minuten in einem Topf garen – kalt abspülen und zur Seite stellen.

8.

Koriander waschen und trocken tupfen. Die fertigen Garnelen längs halbieren. Das Omelett aufrollen und in dünne Streifen schneiden.

9.

Roll it!

Nun eine große Schüssel mit lauwarmen Wasser füllen. Reispapier nehmen, darin einweichen und auf die Arbeitsfläche legen. Das untere Drittel mit etwas Salat, Hähnchen, Reisnudeln, Sojasprossen, Eierstreifen, Koriander und den Garnelen belegen. Anschließend die Seitenränder einklappen und mit etwas Druck die Sommerrolle aufrollen. Diesen Vorgang wiederholen, bis keine Reisblätter mehr übrig sind.

10.

Die leckeren Sommerrollen anrichten und mit Nước chấm (der zubereiteten Sauce) servieren.

10 Kommentare Kommentare verbergen

Habe nun heute sommerrollen gemacht sowie die sauce und ich muss ehrlich sagen…Die saure ist zu heftig. …Da dürfen niemals 5 EL fischsauce rein…eher vllt 1 …Auch keine ganze chillischote. ..sondern ne pries cillipulver reicht auch ….Ansonsten ist alles lecker

Hallo liebe Sabrina, vielen Dank für deine Rückmeldung. Da jeder einen anderen Geschmack hat und wir generell Schärfe möge, macht es uns nichts aus 🙂 Das Rezept haben wir zusammen mit unserer vietnamesischen Freundin gemacht und es ist üblich so viel Fischsauce hinzuzufügen. Zudem sollte man kein Pulver untermischen, sondern eine frische Chili verwenden – schmeckt einfach besser. Doch das muss wahrscheinlich jeder für sich selbst entscheiden. Freut uns, dass es ansonsten lecker war.

Hallo zusammen,
das Rezept gefällt mir. Deine Sauce ist super. 5 EL Fischsauce müssen nach meinem Geschmack auch rein. Eine frische Chilischote gehört auch dazu , für mich auch mit Kernen.
Danke, war sehr lecker.??‍♀️

Das mit dem Omelett kannte ich noch nicht.
Ich kenne diese Rollen aus Nordvietnam, das ich vor vielen Jahren bereist habe.
Genauso wie Pho bringen sie mir schöne Erinnerungen zurück.
Ich nehme 1/2 frische rote Chili ohne Kerne und statt Zitrone Limette.

Hallo liebe Vera,

schaue mal nach der von Red Boat. Sie ist teuer, doch vielleicht sagt sie dir zu.
Ansonsten raten wir den „Nicht-Fischsauce-Kennern“ einfach eine normale Fischsauce vom Supermarkt oder vom Asialaden zu kaufen.
Man sollte nur darauf achten, dass diese Sardellen und nicht Sardellenextrakt für die Sauce verwenden 🙂

Guten Hunger
Maria & Perry

5 EL Fischsauce ist absolut zu viel! Das ist eine halbe Flasche… Ich war oft genug in Vietnam und die Soße dort schmeckt eindeutig anders… Sowas ist echt ärgerlich.

Hallo liebe/r Mistafun,

danke dir für den Hinweis. Wir halten Rücksprache mit unserer vietnamesischen Freundin Thu und passen es entsprechend an.

Super Rezept, BESONDERS die Sauce ist endlich mal authentisch und nicht das auf europäische Gaumen abgestimmte Zeug mit der Intensivität von “Spülwasser”. Wir nehmen allerdings noch mehr Fischsauce Chili und Limettensaft . Es ist halt eine Würzsoße man nimmt Sie ja nicht pur zu sich also gerne spicy.
Weiter so und Daumen hoch!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X